Ultimatum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ultimatum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ das Ultimatum

die Ultimatums die Ultimaten

Genitiv des Ultimatums

der Ultimatums der Ultimaten

Dativ dem Ultimatum

den Ultimatums den Ultimaten

Akkusativ das Ultimatum

die Ultimatums die Ultimaten

Worttrennung:

Ul·ti·ma·tum, Plural 1: Ul·ti·ma·tums, Plural 2: Ul·ti·ma·ten

Aussprache:

IPA: [ʊltiˈmaːtʊm]
Hörbeispiele:
Reime: -aːtʊm

Bedeutungen:

[1] zeitlich befristete Forderung, bei deren Nichtbefolgung negative Folgen angedroht werden

Herkunft:

Neubildung im 18. Jahrhundert zu lateinisch ultimus → la „letzter, äußerster“[1]

Unterbegriffe:

[1] Berlin-Ultimatum, Katar-Ultimatum

Beispiele:

[1] Chruschtschow löste mit seinem Ultimatum vom 27. November 1958 die Berlin-Krise aus.
[1] Sie stellte ihrem Mann ein Ultimatum: entweder er würde sofort seine Geliebte verlassen, oder sie würde die Scheidung einreichen.
[1] „Erich Snider hörte sich den Bodendorfer Bericht ebenso schweigend an wie die Mitteilung von dem Ultimatum des Bankbeamten Eitel-Fritz Hattenroth.“[2]
[1] „Ich hatte mir ein Ultimatum gestellt, dessen Frist eine Woche nach Beginn der Schule endigte.“[3]
[1] „Die ersten Meldungen lauteten, dass Serbien sich dem Ultimatum wider Erwarten beugen werde.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Ultimatum setzen, ein Ultimatum stellen

Wortbildungen:

ultimativ

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Ultimatum
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ultimatum
[1] canoo.net „Ultimatum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonUltimatum
[1] The Free Dictionary „Ultimatum
[1] Duden online „Ultimatum

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Ultimatum“, Seite 940.
  2. Ralph Giordano: Die Bertinis. Roman. 22. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 2008, ISBN 978-3-596-25961-8, Seite 482.
  3. Ernst Jünger: Afrikanische Spiele. Roman. Klett-Cotta, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-608-96061-7, Seite 12; Erstausgabe 1936.
  4. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 29.