Einwand

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einwand (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Einwand die Einwände
Genitiv des Einwands
des Einwandes
der Einwände
Dativ dem Einwand den Einwänden
Akkusativ den Einwand die Einwände

Worttrennung:

Ein·wand, Plural: Ein·wän·de

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌvant], Plural: [ˈaɪ̯nˌvɛndə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Reaktion auf einen Vorschlag, eine Idee oder dergleichen, in der Bedenken geltend gemacht werden

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs einwenden mit Vokalwechsel (= implizite Ableitung)

Synonyme:

[1] Bedenken, Einwendung, Entgegnung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Anfechtung, Beanstandung, Beschwerde, Einspruch, Einwurf, Gegenstimme, Hinderungsgrund, Klage, Protest, Reklamation, Widerspruch

Gegenwörter:

[1] Bestätigung, Zuspruch

Oberbegriffe:

[1] Gegenargument, Gegenmeinung, Veto

Beispiele:

[1] Er brachte seinen Einwand erst mündlich und, als er ihn unberücksichtigt sah, auch schriftlich vor.
[1] Der gewichtigste Einwand gegen den Vorredner ist, dass ...

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Einwand vorbringen, formulieren, machen

Wortbildungen:

[1] einwandfrei

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Einwand
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Einwand
[1] canoo.net „Einwand
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEinwand
[1] The Free Dictionary „Einwand

Ähnliche Wörter:

Einband, Eiland, Leinwand