Einwand

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einwand (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Einwand

die Einwände

Genitiv des Einwands
des Einwandes

der Einwände

Dativ dem Einwand

den Einwänden

Akkusativ den Einwand

die Einwände

Worttrennung:
Ein·wand, Plural: Ein·wän·de

Aussprache:
IPA: [ˈaɪ̯nˌvant]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Einwand (Info)
Reime: -aɪ̯nvant

Bedeutungen:
[1] Reaktion auf einen Vorschlag, eine Idee oder dergleichen, in der Bedenken geltend gemacht werden

Herkunft:
Ableitung vom Stamm des Verbs einwenden mit Vokalwechsel (= implizite Ableitung)

Synonyme:
[1] Bedenken, Einwendung, Entgegnung

Sinnverwandte Wörter:
[1] Anfechtung, Beanstandung, Beschwerde, Einspruch, Einwurf, Gegenstimme, Hinderungsgrund, Klage, Protest, Reklamation, Widerspruch

Gegenwörter:
[1] Bestätigung, Zuspruch

Oberbegriffe:
[1] Gegenargument, Gegenmeinung, Veto

Beispiele:
[1] Er brachte seinen Einwand erst mündlich und, als er ihn unberücksichtigt sah, auch schriftlich vor.
[1] Der gewichtigste Einwand gegen den Vorredner ist, dass …
[1] „John D. John junior brachte einen Einwand gegen den Vergleich des Neokortex mit einem Computer vor, dem man subjektiv beeinflußte Daten eingibt.“[1]
[1] „Käthe Lenks Einwände hatte Hainstock nicht so leicht beiseiteschieben können.“[2]
[1] Trotz aller Einwände gegen eine EU-Erweiterung setzte die Kanzlerin bei einem Treffen in London auf die weitere Annäherung der Westbalkan-Staaten.[3]
[1] Vor gut drei Wochen hat Air Berlin mitten in der Ferienzeit Insolvenz beantragt. Mit staatlicher Unterstützung soll die Airline trotzdem in der Luft bleiben. Brüssel hat dagegen keine Einwände.[4]
[1] Der Einwand, die Allgemeine Erklärung [der Menschenrechte] würde nicht die Werte aller Menschen und Kulturen gleichermaßen berücksichtigen, kam zum Beispiel aus China und Umgebung - unter dem Schlagwort "asiatische Werte".[5]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] mit Verb: einen Einwand erheben, einen Einwand formulieren (Lautsprecherbild Audio (Info)), einen Einwand machen (Lautsprecherbild Audio (Info)), einen Einwand vorbringen (Lautsprecherbild Audio (Info))
[1] mit Verb (Recht): einen Einwand abschmettern, einem Einwand stattgeben
[1] mit Adjektiv: ein begründeter Einwand (Lautsprecherbild Audio (Info)), ein berechtigter Einwand (Lautsprecherbild Audio (Info)), ein unbedeutender Einwand, ein zutreffender Einwand (Lautsprecherbild Audio (Info))

Wortbildungen:
[1] einwandfrei

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Einwand
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Einwand
[1] canoonet „Einwand
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEinwand
[1] The Free Dictionary „Einwand

Quellen:

  1. Arthur Koestler: Die Herren Call-Girls. Ein satirischer Roman. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 1985, ISBN 3-596-28168-7, Seite 172. Copyright des englischen Originals 1971.
  2. Alfred Andersch: Winterspelt. Roman. Diogenes, Zürich 1974, ISBN 3-257-01518-6, Seite 172.
  3. dpa, rtr: EU-Erweiterung – Merkel will europäische Perspektive für Balkan. In: Deutsche Welle. 10. Juli 2018 (URL, abgerufen am 8. September 2018).
  4. https://p.dw.com/p/2jKAJ:+Luftfahrt - Insolvenz von Air Berlin: Staatshilfe kann fließen. In: Deutsche Welle. 4. September 2017 (URL, abgerufen am 8. September 2018).
  5. Fehlender Parameter „Online“ (Hilfe)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Einband, Eiland, Leinwand