Eigentum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eigentum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Eigentum die Eigentume
Genitiv des Eigentums
des Eigentumes
der Eigentume
Dativ dem Eigentum den Eigentumen
Akkusativ das Eigentum die Eigentume

Veraltete Schreibweisen:

Eigenthum

Worttrennung:

Ei·gen·tum, Plural: Ei·gen·tu·me

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯ɡn̩tuːm], Plural: [ˈaɪ̯ɡn̩tuːmə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Plural selten: etwas jemandem Gehörendes
[2] Recht, kein Plural: Recht, mit einer Sache nach Belieben zu verfahren

Herkunft:

[1, 2] von mittelhochdeutsch eigentuom[1]

Synonyme:

[1] Besitz umgangssprachlich, Bestand, Dominium, Effekten, Eigen, Gut, Grund und Boden, Hab und Gut, Habe, Habseligkeiten, Vermögen, Sachwerte, Vorrat

Gegenwörter:

[1] Leihgabe

Oberbegriffe:

[1, 2] Besitztum

Unterbegriffe:

[1, 2] Agrareigentum, Aktieneigentum, Alleineigentum, Allgemeineigentum, Alteigentum, Anteilseigentum, Baulichkeiteneigentum, Bergwerkseigentum, Bundeseigentum, Dritteigentum, Einzeleigentum, Familieneigentum, Feudaleigentum, Firmeneigentum, Fiskaleigentum, Fremdeigentum, Gemeindeeigentum, Gemeineigentum, Gemeinschaftseigentum, Gewerbeeigentum, Grundeigentum, Grundstückseigentum, Immobilieneigentum, Individualeigentum, Kapitaleigentum, Kollektiveigentum, Kommunaleigentum, Landeigentum, Ländereigentum, Landeseigentum, Mehrheitseigentum, Mieteigentum, Miteigentum, Nationaleigentum, Privateigentum, Produktionseigentum, Produktiveigentum, Regierungseigentum, Sacheigentum, Siedlungseigentum, Sondereigentum, Staatseigentum, Stadteigentum, Teileigentum, Vereinseigentum, Volkseigentum, Volleigentum, Wegeeigentum, Wohnungseigentum

Beispiele:

[1, 2] Es gibt auch geistiges Eigentum.
[2] Das Eigentum ist zu achten.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] eine Sache steht in jemandes Eigentum

Wortbildungen:

[1] Eigentümer, eigentümlich, Eigentumsanspruch, Eigentumsaufgabe, eigentumsberechtigt, Eigentumsbescheinigung, Eigentumsbetrieb, Eigentumsbildung, Eigentumsdelikt, Eigentumserwerb, Eigentumsfolge, Eigentumsgarantie, Eigentumsklage, Eigentumsliste, Eigentumsnachweis, Eigentumsrecht, Eigentumsschutz, Eigentumsstörung, Eigentumsstreuung, Eigentumstitel, Eigentumsübergang, Eigentumsurkunde, Eigentumsvergehen, Eigentumsverhältnisse, Eigentumsverletzung, Eigentumsvermutung, Eigentumsverteilung, Eigentumsvorbehalt, Eigentumswechsel, Eigentumswohnung, Eigentumszertifikat

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Eigentum
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. Zehn Bände auf CD-ROM. CD-ROM-Ausgabe der 3. Auflage. Bibliographisches Institut und Brockhaus, Mannheim 2005, ISBN 3-411-06448-X, DNB 975626558, Eintrag „Eigentum“.
[2] enzyklo.de – Enzyklopädie Online „Eigentum
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eigentum
[1] canoo.net „Eigentum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEigentum

Quellen:

  1. Vgl. Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache, am angegebenen Ort.