Senf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 39. Woche
des Jahres 2012 das Wort der Woche.

Senf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Senf die Senfe
Genitiv des Senfs
des Senfes
der Senfe
Dativ dem Senf
dem Senfe
den Senfen
Akkusativ den Senf die Senfe
[1] Senf in verschiedenen Formen
[2] Ackersenf, Sinapis arvensis

Anmerkung:

Senf ist eines der nur fünf deutschen Wörter mit der Endung nf. (Die weiteren sind fünf/Fünf, Genf, Hanf und Sernf)

Worttrennung:

Senf, Plural: Sen·fe

Aussprache:

IPA: [zɛnf] oder [zɛɱf], Plural: [zɛnfə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Senf (Info), Plural: Lautsprecherbild Senfe (Info)
Reime: -ɛnf

Bedeutungen:

[1] ein Gewürz, das aus den Samenkörnern des Schwarzen (Brassica nigra), Braunen (Brassica juncea) und Weißen Senfs (Sinapis alba) hergestellt wird. Für Speisesenf werden die Senfkörner gemahlen und mit Essig, Wein und anderen Gewürzen vermischt
[2] Pflanzen der Gattung Sinapis (Familie der Kreuzblütler)
[3] unpassende Bemerkungen, die ein Dritter zu einem Gespräch von anderen Personen beisteuert

Herkunft:

von mittelhochdeutsch senef → gmh oder senf → gmh, von althochdeutsch senef → goh, entlehnt aus lateinisch sinapis → la, von altgriechisch σίναπι (sínapi) → grc, ionisch σίνηπι (sínēpi) → grc,[1] einem Fremdwort unbekannter Herkunft (die Entlehnung aus dem Ägyptischen wird bezweifelt)[2]

Synonyme:

[1] Mostert, Mostrich
[2] wissenschaftlich: Sinapis
[3] Ansicht, Äußerung, Meinung

Oberbegriffe:

[1] Gewürz
[2] Kreuzblütler, Kruzifere
[3] Meinungsäußerung

Unterbegriffe:

[1] Estragonsenf, Dijon-Senf
[2] Ackersenf, Weißer Senf

Beispiele:

[1] Möchten sie die Bratwurst mit Senf oder Ketchup?
[2] Der Senf (Sinapis alba) gehört zur Familie der Kreuzblütler.
[3] Musst du immer ungefragt deinen Senf dazugeben?

Redewendungen:

seinen Senf dazugeben
seinen Senf dazugeben müssen
einen langen Senf machen — unnötig viele Worte machen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] scharfer, mittelscharfer, milder, extrascharfer, süßer Senf

Wortbildungen:

Senfbad, Senfbutter, senffarben, senffarbig, Senffrucht, Senfgas, senfgelb, Senfglas, Senfgeruch, Senfgeschmack, Senfgurke, Senfkorn, Senfmehl, Senföl, Senfpackung, Senfpflaster, Senfrauke, Senfsaat, Senfsame, Senfsauce, Senfsoße, Senfspiritus, Senfteig, Senftopf, Senftunke, Senfumschlag, Senfwickel
[2] andere Vertreter der Kreuzblütler: Bastardsenf, Bauernsenf, Grausenf, Lacksenf, Meersenf, Sareptasenf, Schnabelsenf, Schwarzer Senf


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Senf
[2] Wikipedia-Artikel „Senfe
[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Senf
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Senf
[*] canoo.net „Senf
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSenf
[1–3] The Free Dictionary „Senf
[1, 2] Duden online „Senf

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1531
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 1280

Ähnliche Wörter:

Senn