Monopol

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Monopol (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Monopol die Monopole
Genitiv des Monopols der Monopole
Dativ dem Monopol den Monopolen
Akkusativ das Monopol die Monopole

Worttrennung:

Mo·no·pol, Plural: Mo·no·po·le

Aussprache:

IPA: [monoˈpoːl], Plural: [monoˈpoːlə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Marktform, in der es nur einen Anbieter gibt, um die Nachfrage zu befriedigen
[2] Alleinstellung hinsichtlich einer bestimmten Leistung

Herkunft:

im 15. Jahrhundert von lateinisch monopōlium → la entlehnt, das auf griechisch μονοπώλιον (monopōlion) → grc „Recht des Alleinhandels, des Alleinverkaufs“ zurückgeht. Diesem liegen die griechischen Wörter μόνος (mónos) → grc „allein“ und πωλεῖν (pōleĩn) → grc „verkaufen“ zugrunde.[1]

Gegenwörter:

[1] Polypol

Oberbegriffe:

[1] Duopol, Oligopol

Unterbegriffe:

[1] Angebotsmonopol, Briefmonopol, Nachfragemonopol, Rundfunkmonopol, Tabakmonopol
[2] Gewaltmonopol, Informationsmonopol, Machtmonopol, Staatsmonopol

Beispiele:

[1] Das ehemalige Monopol der Deutschen Telecom bzw. der Schweizer Swisscom in der Telekommunikationsbranche.
[2] „Thomasius wandte sich dabei gegen den herkömmlichen Lehrbetrieb der Universitäten, gegen das Monopol des Lateinischen, gegen die ›scholastische‹ Methode und metaphysische Spekulation in der Wissenschaft.“[2]

Wortbildungen:

Monopolismus, Monopolist, Monopolkapital, Monopolstellung
monopolartig, monopolistisch
monopolisieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Monopol
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Monopol (Begriffsklärung)
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Monopol
[1, 2] canoo.net „Monopol
[1, 2] Duden online „Monopol
[1, (2)] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMonopol
[1, 2] The Free Dictionary „Monopol

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Monopol die Monopole
Genitiv des Monopols der Monopole
Dativ dem Monopol den Monopolen
Akkusativ den Monopol die Monopole

Worttrennung:

Mo·no·pol, Plural: Mo·no·po·le

Aussprache:

IPA: [ˈmonopoːl], Plural: [ˈmonopoːlə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Physik: einzelner Pol, der entweder positiv oder negativ geladen ist und keinen Gegenpol besitzt

Herkunft:

zusammengesetzt aus derm Präfix mono- und dem Substantiv Pol

Gegenwörter:

[1] Dipol

Beispiele:

[1] „Der englische Physiker P. Dirac (l902—l984) fand jedoch heraus, daß man bei Existenz eines magnetischen Monopols die Quantisierung der elektrischen Ladung gut verstehen könnte.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Monopol (Physik)
[1] wissen.de – Lexikon „Monopol (Physik)

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, Berlin 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Monopol“
  2. Horst Joachim Frank: Dichtung, Sprache, Menschenbildung. Geschichte des Deutschunterrichts von den Anfängen bis 1945. Band 1. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1976, Seite 80. ISBN 3-423-04271-0.
  3. Herbert Daniel: Physik, II Elektrodynamik - Relativistische Physik, De Gruyter, Berlin 1997: Seite 128 (Google Books)

Ähnliche Wörter:

Monopoly