wa

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

wa (Deutsch)[Bearbeiten]

Partikel[Bearbeiten]

Worttrennung:

wa

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] märkisch, berlinisch, umgangssprachlich: verschliffene Floskel für die eingeschobene, rhetorische Frage „Gelt es?“, „Gilt es?“, „Habe ich recht?“ oder „Nicht wahr?“, „Stimmt es?“, um sich der (vorausgesetzten) Zustimmung zu versichern. Die Frage wird nicht oder nur mit der gleichen Floskel beantwortet.

Herkunft:

Abkürzung aus wahr, von „nicht wahr?“[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] standardsprachlich: gelt es?, gilt es?, habe ich recht?, nicht wahr?, stimmt es?

Beispiele:

[1] „Schönes Wetter heute, wa?“ „Draußen, wa?

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonwa

Personalpronomen[Bearbeiten]

Personalpronomen im Berliner Dialekt
  1. Person 2. Person 3. Person Höflich-
keitsform
m. f. n.
Nominativ Singular ick/icke du ea se dat/dit Se
Objektiv Singular mia/mich/ma dia/dich/da em ia
Nominativ Plural wia/wa/ma ia se
Objektiv Plural uns euch ihnen

Anmerkung:

„wa“ kann nur inmitten und am Ende eines Satzes verwendet werden. Möchte man einen Haupt- oder Nebensatz mit dem standarddeutschen wir beginnen, so verwendet man auch im Berliner Dialekt das Wort wir (siehe Beispiele).

Alternative Schreibweisen:

-wa

Worttrennung:

wa

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, berlinerisch: wir

Beispiele:

[1] berlinerisch: Wir warn jestern oof'm Kudamm, un da habm wa dir jetroffn.
Wir waren gestern auf dem Kudamm, und da haben wir dich getroffen.
[1] berlinerisch: Ick gloob, jetz sin wa dran!
Ich glaube, dass wir jetzt dran sind!
[1] „Womit wa übrigens beim Thema wärn. Deshalb sind wa nämlich gekommen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Elke Hentschel (Herausgeber): Deutsche Grammatik. De Gruyter, Berlin/New York 2010, Seite 148. ISBN 978-3-11-018560-7

Quellen:

  1. Stefan Schaarschmidt: Die Hittfeld-Connection: Der Seevemörder. Books on Demand, Norderstedt 2009, Seite 218. ISBN 9783837034639

wa (International)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Bedeutungen:

[1] ISO-639-1-Code für die Sprache Wallonisch

Synonyme:

[1] ISO-639-2-Code und ISO-639-3-Code: wln

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „WA

wa (Altenglisch)[Bearbeiten]

Question mark alternate.png ACHTUNG: Für diesen Eintrag gibt es noch keine Belegstellen, also keinen Nachweis im Eintrag, dass das Wort in den angegebenen Bedeutungen benutzt wird.

Wenn du diesen Begriff nachweisen kannst, so gib deine Belegstelle(n) bitte im Eintrag und auf der Seite der Löschkandidaten an! Andernfalls wird der Eintrag zwei bis vier Wochen nach dem Setzen dieses Bausteins gelöscht.
Bemerkung des Antragstellers: Keine Referenzen. Zudem passen Wortart und Bedeutung nicht zusammen.

Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Sprache: oben Altenglisch, darunter Westfriesisch

Relativpronomen, n[Bearbeiten]

Worttrennung:

wa

Bedeutungen:

[1] Weh, Jammer

Herkunft:

von dem protogermanischen *wai, dem sowohl das althochdeutsche "" (= Weh) als auch das altnordische "vei" entsprungen sind [Quellen fehlen]

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

wa (Haitianisch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Worttrennung:

wa

Aussprache:

IPA: [wa]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Herrscher in einer Monarchie; König

Herkunft:

von französisch roi → fr entlehnt

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Haitianischer Wikipedia-Artikel „wa
[1] Haiti-Référence – Diksyonè kreyòl: „wa

wa (Kaschubisch)[Bearbeiten]

Question mark alternate.png ACHTUNG: Für diesen Eintrag gibt es noch keine Belegstellen, also keinen Nachweis im Eintrag, dass das Wort in den angegebenen Bedeutungen benutzt wird.

Wenn du diesen Begriff nachweisen kannst, so gib deine Belegstelle(n) bitte im Eintrag und auf der Seite der Löschkandidaten an! Andernfalls wird der Eintrag zwei bis vier Wochen nach dem Setzen dieses Bausteins gelöscht.

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Herkunft belegen & Beispiel hinzufügen

Personalpronomen[Bearbeiten]

Kasus 2. Person
Singular Plural
Nominativ wa
Genitiv was, wôs waju, waji
Dativ wóm wama, wami
Akkusativ was wôs
Instrumental wami wama
Lokativ was wôs
Vokativ


Worttrennung:

wa

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ihr

Herkunft:

von dem protoslawischen "*va" [Quellen fehlen]

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

wa (Umschrift)[Bearbeiten]

Dieser Abschnitt enthält Verweise auf die Wörter aus Sprachen mit nichtlateinischen Alphabeten, die in lateinischer Umschrift gleich geschrieben werden wie das hier behandelte Wort. Hier dürfen nur die Verweise (Links) auf diese Wörter stehen, für die selber (in ihrem Artikel am Linkziel) selbstverständlich die Originalschreibweise gilt. Alles, was über ein solches Wort zu sagen ist, gehört allein in dessen eigenen Artikel.

Dieses Format ist veraltet und ist auf Vorlage:Ähnlichkeiten Umschrift umzustellen.

Ägyptisch: wa Dieser Abschnitt enthält Verweise auf die Wörter aus Sprachen mit nichtlateinischen Alphabeten, die in lateinischer Umschrift gleich geschrieben werden wie das hier behandelte Wort. Hier dürfen nur die Verweise (Links) auf diese Wörter stehen, für die selber (in ihrem Artikel am Linkziel) selbstverständlich die Originalschreibweise gilt. Alles, was über ein solches Wort zu sagen ist, gehört allein in dessen eigenen Artikel.

Dieses Format ist veraltet und ist auf Vorlage:Ähnlichkeiten Umschrift umzustellen.

T21
D36 Z1

Übersetzungen[Bearbeiten]

wa (Umschrift)[Bearbeiten]

Dieser Abschnitt enthält Verweise auf die Wörter aus Sprachen mit nichtlateinischen Alphabeten, die in lateinischer Umschrift gleich geschrieben werden wie das hier behandelte Wort. Hier dürfen nur die Verweise (Links) auf diese Wörter stehen, für die selber (in ihrem Artikel am Linkziel) selbstverständlich die Originalschreibweise gilt. Alles, was über ein solches Wort zu sagen ist, gehört allein in dessen eigenen Artikel.

Dieses Format ist veraltet und ist auf Vorlage:Ähnlichkeiten Umschrift umzustellen.

Japanisch (Hepburn-shiki): wa

→ (Topic-Partikel,andererseits)
→ (Ring, Reifen, Kreis)
→ (Zählwort f. Vögel u. Kaninchen)
→ (Zählwort für Bündel)
→ (Harmonie, Frieden)

wa ist die Umschrift folgender Zeichen:

Japanisch: (wa) (Hiragana)
Japanisch: (wa) (Katakana)
Koreanisch: (wa)

wa (Westfriesisch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: es fehlt eine Referenz oder aber zitierte Beispiele, damit der Eintrag alternativ durch 5 Zitate belegt ist

Interrogativpronomen[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ wa
Genitiv
Dativ
Akkusativ

Worttrennung:

wa

Aussprache:

IPA: —
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] wer

Beispiele:

[1] Wa binne jo?
Wer bist du?

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

Relativpronomen, m, f[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: es fehlt eine Referenz oder aber zitierte Beispiele, damit der Eintrag alternativ durch 5 Zitate belegt ist

Worttrennung:

wa

Aussprache:

IPA: —
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Nominativ Singular maskulin des Relativpronomens der/die/das
[2] Dativ Singular feminin des Relativpronomens der/die/das

Beispiele:

[1] Hy is in minsk wat ik ken.
Das ist eine Person, die ich kenne.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:



Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

war, was