Witwe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Witwe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Witwe die Witwen
Genitiv der Witwe der Witwen
Dativ der Witwe den Witwen
Akkusativ die Witwe die Witwen
[1] Bildnis einer trauernden Witwe

Worttrennung:

Wit·we, Plural: Wit·wen

Aussprache:

IPA: [ˈvɪtvə], Plural: [ˈvɪtvn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Frau, deren Ehegatte verstorben ist

Abkürzungen:

[1] Wwe.

Herkunft:

Witwe geht auf das althochdeutsche wituwa (belegt seit dem 8. Jahrhundert)[1] und das mittelhochdeutsche witewe, witwe, witiwe oder witib zurück. Verwandte Formen sind das altsächsische widowa, das mittelniederdeutsche und mittelniederländische wēduwe oder wēdewe, das niederländische weduwe → nl, das altenglische widewe → ang und wuduwe → ang, das gotische widuwō und das englische widow → en. Genau wie das altindische विधवा (vidhávā-) → sa, das lateinische vidua → la (mit seinen romanischen Abkömmlingen: vídua → ca, veuve → fr, vedova → it, viúva → pt, viuda → es[2]), das altirische fedb, das altpreußische widdewū, das altslawische vьdova und das russische вдова (vdová) → ru stammen all diese Formen vom indoeuropäischen ṷidheṷā (Witwe) ab. Nicht mit Sicherheit feststellbar ist, ob eine Verbindung zum indoeuropäischen *ṷeidh- oder *ṷidh- (trennen) besteht, das dann aus den indoeuropäischen Bestandteilen *ṷi̽- (auseinander) und *dhē- (setzen, legen) zusammengesetzt wäre.[3]

Synonyme:

[1] Witib (veraltet), Wittib (veraltet), Wittibe (veraltet), Witfrau (schweizerisch, sonst veraltet)

Männliche Wortformen:

[1] Witwer

Oberbegriffe:

[1] Frau

Beispiele:

[1] Als Witwe hat sie es schwer, ihre Kinder allein zu erziehen.
[1] „Beide sind Witwer, denen die Witwe Goos, der das Haus zu eigen ist, die Wirtschaft führt.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Ehe

Wortbildungen:

[1] Witwenrente, Witwenschaft, Witwentröster, verwitwet


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Witwe
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Witwe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Witwe
[1] canoo.net „Witwe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWitwe

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017472-4
  2. Real Academia Española, Diccionario de la lengua española, 2001 „viuda
  3. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, „Witwe“, Seite 1576
  4. Hermann Löns: Die Häuser von Ohlenhof. Der Roman eines Dorfes. In: Hans A. Neunzig (Herausgeber): Hermann Löns, Ausgewählte Werke IV. Nymphenburger, München 1986, ISBN 3-485-00530-4, Seite 195-318, Zitat Seite 271f.