Schnur

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schnur (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Schnur

die Schnüre

Genitiv der Schnur

der Schnüre

Dativ der Schnur

den Schnüren

Akkusativ die Schnur

die Schnüre

[1] Schnur aus Hanf
[2] Schnur
[3] Schnur aus Lakritze

Worttrennung:

Schnur, Plural: Schnü·re

Aussprache:

IPA: [ʃnuːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schnur (Info)
Reime: -uːɐ̯

Bedeutungen:

[1] robustes Textilgeflecht in länglicher Form
[2] umgangssprachlich: Kabel
[3] etwas, das wie eine Schnur[1] aussieht

Herkunft:

vom mittelhochdeutschen snuor → gmh, vom althochdeutschen snuor → goh, vom urgermanischen *snarhǭ → gem, verwandt mit dem altnordischen snara → non, dem holländischen snoer → nl und dem englischen snare → en[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Bindfaden, Faden, Leine, Kordel, Zwirnsfaden
[2] Kabel, Leitung

Gegenwörter:

[1] Tau, Trosse

Verkleinerungsformen:

[1] Schnürchen

Unterbegriffe:

[1] Litze
[2] Verlängerungsschnur
[3] Hutschnur, Nabelschnur, Perlenschnur, Rebschnur, Richtschnur, Sprengschnur, Springschnur, Zündschnur

Beispiele:

[1] Das Teil war mit einer Schnur festgebunden.
[2] Ich bin beim Rasenmähen über die Schnur gefahren.
[3] Ich esse die süßen Schnüre vom Kiosk.

Redewendungen:

[1] über die Schnur schlagen

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: schnurlos, schnurgerade, schnurstracks
Substantive: Schnürlregen, Schnurgerüst
Verben: schnüren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Schnur
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schnur
[1] canoonet „Schnur
[1] Duden online „Schnur
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchnur

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Schnur

die Schnuren

Genitiv der Schnur

der Schnuren

Dativ der Schnur

den Schnuren

Akkusativ die Schnur

die Schnuren

Worttrennung:

Schnur, Plural: Schnu·ren

Aussprache:

IPA: [ʃnuːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schnur (Info)
Reime: -uːɐ̯

Bedeutungen:

[1] veraltet: Schwiegertochter

Herkunft:

vom mittelhochdeutschen snur → gmh, vom althochdeutschen snur → goh, vom urgermanischen *snuzō → gem. Lautlich ist es im Neuhochdeutschen mit dem Worte "Schnur" im Sinne von "Faden" zusammengefallen und unterscheidet sich von diesem nur noch durch die Bildung der Mehrzahl, da die beiden althochdeutschen Wörter "snuor" (Faden) und "snur" (Schwiegertochter) im Zuge der Lautentwicklung beide zu "Schnur" geworden sind.[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Schwiegertochter

Gegenwörter:

[1] Eidam, Schwiegersohn

Beispiele:

[1] Ein Spruch über Schwiegermütter: «Die Schwieger (Schwiegermutter) denkt zu keiner Frist, dass sie Schnur (Schwiegertochter) gewesen ist.»

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Schwiegerkind
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schnur
[1] Duden online „Schnur
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schnur
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Schnur

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Schur