Esoterik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Esoterik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Esoterik
Genitiv der Esoterik
Dativ der Esoterik
Akkusativ die Esoterik

Worttrennung:

Eso·te·rik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ezoˈteːʀɪk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Esoterik (Info)

Bedeutungen:

[1] Sammelbegriff für ein weites Spektrum an Weltanschauungen, welche die spirituelle Entwicklung des Individuums betonen, jedoch keine Religion im engeren Sinn sind
[2] Geistesleben: die Eigenschaft, ausgefallen, selten oder fernliegend zu sein und damit nur Eingeweihten zugänglich zu sein

Herkunft:

zugrunde liegt griechisch εσωτερικός (esōterikós) → grc „innerlich“[1]

Synonyme:

[1] Quasisynonym: auf dem Feld der nichtreligiösen Anschauungen Spiritualität
[2] Seltenheit, Abgelegenheit, Abseitigkeit, Gesuchtheit

Gegenwörter:

[1] nach Akzeptanz und Etabliertheit: Religion
[2] Exoterik; Trivialität, Gängigkeit, Relevanz

Oberbegriffe:

[1] Weltanschauung, Geheimwissenschaft
[2] Grad der Häufigkeit, Abgelegenheit, Gesuchtheit

Unterbegriffe:

[1] Anthroposophie, Theosophie

Beispiele:

[1] Die Esoterik hat in den letzten Jahrzehnten viele Anhänger gewonnen.
[1] Die Esoterik nahm Einflüsse aus den asiatischen Religionen auf.
[1] „Daher ist das heutige Schlagwort »Esoterik« als Bezeichnung für eine neue und alternative Religiosität zu verstehen.“[2]
[1] „Seit dem 16. Jahrhundert werden die Zigeuner für die Esoterik wichtige mögliche Träger alten paganen Wissens.“[3]
[2] Die Esoterik ihrer Frage lässt mich vermuten, dass sie selbst auf diesem Feld geforscht haben?

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Esoterik und Neuheidentum, Esoterik und etablierte oder organisierte oder traditionelle Religion, obskure oder irrationale Formen der Esoterik, Interesse an der Esoterik haben oder zeigen
[2] die Esoterik einer Frage oder Fragestellung oder Wissenschaft oder Forschungsrichtung, die Esoterik eines Fachs oder Begriffs oder Wortes

Wortbildungen:

esoterisch, Esoteriker(-in)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Esoterik
[1, 2] Duden online „Esoterik
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Esoterik
[1] canoo.net „Esoterik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEsoterik

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Esoterik“.
  2. Ulrike Peters: Kelten. Ein Schnellkurs. DuMont, Köln 2011, ISBN 978-3-8321-9319-5, Seite 166.
  3. Klaus-Michael Bogdal: Europa erfindet die Zigeuner. Eine Geschichte von Faszination und Verachtung. Suhrkamp, Berlin 2011, ISBN 978-3-518-42263-2, Zitat Seite 80.