Bad

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bad (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Bad die Bäder
Genitiv des Bads
des Bades
der Bäder
Dativ dem Bad
dem Bade
den Bädern
Akkusativ das Bad die Bäder
[4] Bad

Worttrennung:

Bad, Plural: Bä·der

Aussprache:

IPA: [baːt], Plural: [ˈbɛːdɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bad (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Bäder (österreichisch) (Info)
Reime: -aːt

Bedeutungen:

[1] der Vorgang des Badens, der Aufenthalt in Wasser, Licht, Luft zum Vergnügen, zur Heilung oder zur Reinigung
[2] eine Flüssigkeit, in die ein Gegenstand zu einer, meist chemischen, Behandlung getaucht wird
[3] verkürzt für: Badeanstalt, Badestrand, Hallenbad, Schwimmbad
[4] verkürzt für: Badezimmer, Badestube, Badehaus
[5] ein amtlicher Beiname, Namenzusatz bei Toponymen für Orte in denen Heil- und Erholungseinrichtungen ansässig sind, meist mit örtlich vorhandenen natürlichen Ressourcen, die dazu genutzt werden

Herkunft:

mittelhochdeutsch bat, althochdeutsch bad, belegt seit dem 8. Jahrhundert; weitere Herkunft nicht sicher.[1]
strukturell: Ableitung des Substantivs (Substantivierung) zum Verb baden durch Konversion des Verbstamms

Gegenwörter:

[4] Toilette

Oberbegriffe:

[1] Hygienemaßnahme
[4] Hygieneraum

Unterbegriffe:

[1, 2] Wasserbad

Beispiele:

[1] Nimm doch wieder mal ein Bad.
[2] Das Bad, in das der Rohling eingetaucht wird, hat eine Temperatur von 300°C.
[3] Kommt ihr mit ins Bad?
[4] „Mit Weintrauben und warmen Bädern bot Rom mehr Labsal und Luxus als die germanische Provinz.“[2]
[4] So, ich gehe ins Bad.
[5] In Bad Schandau kann man nicht nur Bäder nehmen, sondern auch in den Felsgebieten wandern und klettern.


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Wikipedia-Artikel „Bad
[1–5] Renate Wahrig-Burfeind (Hrsg.): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 8. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2006, ISBN 978-3-577-10241-4, DNB 974499498, Stichwort: Bad.
[1, 3, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bad
[(1, 3, 4)] canoo.net „Bad
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBad

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Bad“, Seite 81f.
  2. Uwe Klußmann: Rebell gegen Rom. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Hrsg.): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 118-131, Zitat Seite 122.

Ähnliche Wörter:

Boot