immens

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 41. Woche
des Jahres 2009 das Wort der Woche.

immens (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
immens immenser am immensesten
Alle weiteren Formen: Flexion:immens

Worttrennung:

Neue Rechtschreibung: im·mens, Komparativ: im·men·ser, Superlativ: am im·men·ses·ten
Alte Rechtschreibung: imm·ens, Komparativ: im·men·ser, Superlativ: am im·men·se·sten

Aussprache:

IPA: [ɪˈmɛns], Komparativ: [ɪˈmɛnzɐ], Superlativ: [ɪˈmɛnzəstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild immens (Info), Komparativ: Lautsprecherbild immenser (Info), Superlativ: Lautsprecherbild am immensesten (Info)
Reime: -ɛns

Bedeutungen:

[1] derart unermesslich, über die Maßen, überdimensioniert, groß oder riesig, dass es in Erstaunen versetzt

Herkunft:

Das Adjektiv wurde im 19. Jahrhundert entweder aus dem französischen immense → fr oder direkt aus dem lateinischen immensus → la (unermesslich) entlehnt. Letzteres stammt vom lateinischen Verb metiri → la (messen, abmessen) ab, dessen PPP mensus lautet. Dieses mensus wurde dann mit der negierenden Vorsilbe in- (un-) kombiniert.[1]

Synonyme:

[1] beträchtlich, enorm, exorbitant, gewaltig, gigantisch, kolossal, mordsmäßig, riesengroß, riesig, unermesslich, ungeheuer, unschätzbar

Gegenwörter:

[1] gering, messbar

Beispiele:

[1] In der Atmosphäre schlummern immense Energien.
[1] Sein Stromverbrauch ist immens.
[1] Deine Hobbys verursachen immense Kosten.
[1] Ludger kann auf seinen immensen Ruhm stolz sein.
[1] Nach dem Hagelschlag haben wir einen immensen Schaden zu beklagen.
[1] Um Lisl zu retten, hat Franzl immense Gefahren auf sich genommen.
[1] „Die letzte Nummer bringt die Variationen, die auch die Originalausgabe beschließen, dieselben, die H. W. Ernst zu seinem „Venezianischen Carnaval“ angeregt haben mögen; die Lißt’sche Bearbeitung halten wir für das musikalisch Interessanteste des ganzen Werkes; aber auch hier finden sich, oft im kleinsten Raume von einigen Tacten, Schwierigkeiten der immensesten Art, der Art, daß wohl Lißt selbst daran zu studiren haben mag.“[2]

Wortbildungen:

[1] Immensität

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „immens
[1] canoo.net „immens
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonimmens
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „immens“, Seite 820

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, „immens“, Seite 574
  2. Robert Schumann: Gesammelte Schriften über Musik und Musiker, Dritter Band, 1854, Seite 123f.


immens (Katalanisch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Worttrennung

Adjektiv[Bearbeiten]

  Maskulinum Femininum
Singular   immens     immensa  

Worttrennung:

Bedeutungen:

[1] unermesslich, immens
[2] figural: ungeheuer, gewaltig, riesig

Herkunft:

von dem lateinischen Adjektiv immensus [Quellen fehlen]

Beispiele:

[1]
[2] La India és un país immens.
Indien ist ein riesengroßes Land.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Diccionari de la llengua catalana: „immens
[1, 2] Gran Diccionari de la llengua catalana: „immens



Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

Immen, immense