Lust

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lust (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Lust die Lüste
Genitiv der Lust der Lüste
Dativ der Lust den Lüsten
Akkusativ die Lust die Lüste

Worttrennung:

Lust, Plural: Lüs·te

Aussprache:

IPA: [lʊst], Plural: [ˈlʏstə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lust (Info), Plural: Lautsprecherbild Lüste (Info)
Reime: -ʊst

Bedeutungen:

[1] kein Plural: Verlangen, Wunsch
[2] kein Plural: Freude, (Wohl-)Gefallen
[3] sexuelles Verlangen

Herkunft:

gemeingermanisches Wort: gotisch lustus, althochdeutsch lust, etc. „Wunsch, Verlangen“

Synonyme:

[1] Begierde

Gegenwörter:

[1, 2] Unlust

Unterbegriffe:

[2] Abenteuerlust

Beispiele:

[1] Ich hatte zwar zunächst keine Lust, in die Schule zu gehen, aber jetzt macht es mir großen Spaß.
[2] „Die neue Lust an der Videoüberwachung.“[1]
[3] „Was haben Liebe, Lust und Leidenschaft mit Heiraten und Kinderkriegen zu tun?“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Lust auf + substantivierter Infinitiv, z. B. Lust auf Spielen, Schlafen; Lust auf + Substantiv, z. B. Lust auf Pizza
[2] Lust an etw. haben, z. B. Lust am Leben
[3] seine Lust befriedigen; wilde, teuflische Lust

Wortbildungen:

belustigen, Lustbarkeit (veraltend), lustbetont, lüstern, Lustgreis, lustig, Lustknabe, lustvoll, verlustieren, Lustgarten (16. Jh.)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2, 3] Wikipedia-Artikel „Lust
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Lust
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lust
[2, 3] canoo.net „Lust
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLust
[1–3] The Free Dictionary „Lust

Quellen:

  1. www.heise.de
  2. http://www.behinderte.de/sex/lustpet.htm

Ähnliche Wörter:

Frust, Last