Erz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Erz die Erze
Genitiv des Erzes der Erze
Dativ dem Erz den Erzen
Akkusativ das Erz die Erze
[1] Kupfererz

Worttrennung:

Erz, Plural: Er·ze

Aussprache:

IPA: [eːɐ̯ʦ], [ɛʁʦ], Plural: [ˈeːɐ̯ʦə], [ˈɛʁʦə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -eːɐ̯ʦ, -ɛʁʦ

Bedeutungen:

[1] natürlich vorkommende metallhaltige Mineralien und Mineraliengemische, aus denen durch Verhüttung Metalle gewonnen werden
[2] In alten Schriften (Mythologie, Bibel etc.) verwendete Bezeichnung für metallartige Materialien, vermutlich schlecht geläuterte Metallmischungen mit hohem Kupferanteil

Herkunft:

lateinisch: aes → la, althochdeutsch: êr, êres

Sinnverwandte Wörter:

[2] Bronze

Oberbegriffe:

[1] Gestein
[2] Metall, Legierung

Unterbegriffe:

[1] Bleierz, Eisenerz, Golderz, Kupfererz, Manganerz, Silbererz

Beispiele:

[1] Erze glänzen oft metallisch.
[1] Diese Grube fördert schon viele Jahre kein Erz mehr.
[2] Ein Schwert aus Erz.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Mineralien und Erze

Wortbildungen:

[1] Erzader, Erzgebirge, Erzberg, Erzbergwerk, Erzgang, Erzgrube, Erzader, Erzbergbau, Erzförderung, Erzhütte, Erzlagerstätte, Erzschmelze, Erzwäsche, erzern
[2] ehern

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Erz
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Erz
[1] Goethe-Wörterbuch „Erz
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erz
[1] canoo.net „Erz
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonErz