vir

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

vir (Latein)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ vir virī
Genitiv virī virōrum
virūm
Dativ virō virīs
Akkusativ virum virōs
Vokativ vir virī
Ablativ virō virīs

Worttrennung:

vir, Genitiv: vi·ri

Bedeutungen:

[1] Mann
[2] verheirater Mann; Mann, Ehemann
[3] Soldat
[4] der echte Mann, Held
[5] poetisch im Plural: die Menschen

Weibliche Wortformen:

[4] virago

Beispiele:

[1] „at ex agricolis et viri fortissimi et milites strenuissimi gignuntur,“ (Cato, agr., pr. 4)[1]
[1] Vir fortis est. – Er ist ein tapferer Mann.
[2] „is amare occepit Alcumenam clam virum / usuramque eiius corporis cepit sibi, / et gravidam fecit is eam compressu suo.“ (Plaut. Amph. 107–109)[2]

Wortbildungen:

virilis

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Lateinischer Wikipedia-Artikel „vir
[1–5] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „vir“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 3504–3505.
[1–3] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „vir
[1–3] dict.cc Latein-Deutsch, Stichwort: „vir
[1] Albert Martin Latein-Deutsch, Stichwort: „vir

Quellen:

  1. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 6.
  2. Titus Maccius Plautus: Comoediae. recognovit brevique adnotatione critica instruxit W. M. Lindsay. Nachdruck der 1. Auflage. Tomus I: Amphitruo, Asinaria, Aulularia, Bacchides, Captivi, Casina, Cistellaria, Curculio, Epidicus, Menaechmi, Mercator, Oxford 1936 (Scriptorum Classicorum Bibliotheca Oxoniensis, Digitalisat).

vir (Tschechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ vir viry
Genitiv viru virů
Dativ viru virům
Akkusativ vir viry
Vokativ vire viry
Lokativ viru virech
Instrumental virem viry

Alternative Schreibweisen:

virus

Worttrennung:

vir

Aussprache:

IPA: [vɪr]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Medizin: kleinster Krankheitserreger, der sich nur in Zellen vermehren kann; Virus
[2] Informatik: schädlicher, sich selbst durch Hilfe von Programmen verbreitender, selbst nicht lauffähiger Code; Virus

Synonyme:

[1] sklonění, nachýlení
[2] dispozice, tendence, náchylnost

Beispiele:

[1] „Za šířením viru v zemích s vyspělým zdravotnictvím může především obava z očkování.“[1]
Für die Verbreitung des Virus in Ländern mit einem ausgereiften Gesundheitssystem ist in erster Linie die Furcht vor der Impfung schuld.
[2] Filtrace zavirovaných emailů ještě neznamená, že počítač nemůže být napaden virem.
Das Filtern virenverseuchter E-Mails heißt noch lange nicht, dass der Computer nicht von einem Virus befallen sein kann.

Wortfamilie:

virový

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „vir
[1, 2] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „vir
[1, 2] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „vir
[1] Langenscheidt Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „vir

Quellen:

  1. Lidové noviny vom 2. November 2019


Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

vis