virtus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

virtūs (Latein)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ virtūs virtūtēs
Genitiv virtūtis virtūtum
Dativ virtūtī virtūtibus
Akkusativ virtūtem virtūtēs
Vokativ virtūs virtūtēs
Ablativ virtūte virtūtibus

Worttrennung:
vir·tūs, Genitiv: vir·tū·tis

Bedeutungen:
[1] eigentlich: besondere Eigenschaften/Leistungen eines MannesMannheit“, Mannhaftigkeit
[2] Tapferkeit, Tatkraft, Entschlossenheit, Mut; oft im kriegerisch-militärischen Sinne
[3] Plural: Heldentaten, Verdienste
[4] Virtus personifiziert: Göttin der militärischen Tapferkeit
[5] übertragen: Kraft, Tüchtigkeit, Wert, Vortrefflichkeit
[6] Tugend, nach platonischer Philosophie sind das die vier Kardinaltugenden
[6a] Sittlichkeit, Moral
[7] spätlateinisch: Wunderkraft, Plural: Wundertaten

Herkunft:
von vir → la „Mann“

Unterbegriffe:
[5] fortitudo, prudentia, temperatia, iustitia

Beispiele:
[~2/5] Virtus est vitium fugere et sapientia prima stultitia caruisse (Horaz, Epistulae I,1,41)
Tugend ist, das Laster zu fliehen, und Weisheit heißt zuerst, der Dummheit zu entbehren.
[~5/6] O cives, cives quaerenda pecunia primum est; virtus post nummos. (Horaz, Epistulae I,1,54)
O Bürger, Bürger, für euch ist der Gelderwerb das Wichtigste, die Tugend kommt erst nach den Talern.
[~5–7] Domine in virtute tua laetabitur rex et super salutare tuum exultabit vehementer (Bibel: Psalm 21,2 Vulg.)[1]
An deiner Macht, Herr, freut sich der König; über deine Hilfe, wie jubelt er laut!
[5] „Praedium quom parare cogitabis, sic in animo habeto: […] uti bonum caelum habeat; ne calamitosum siet; solo bono, sua virtute valeat.“ (Cato, agr., 1–2)[2]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] virtute dolores superare – mannhaft/tapfer Leid ertragen
[3] virtutibus eluxit – er tat sich durch Heldentaten hervor
[5] z. B. oratoria, corporis, equi
[6(a)] aliquem ad virtutem revocare – jemand zur Moral/Sittlichkeit ermahnen

Wortbildungen:
virtuosus

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Artikel „Virtus
[*] Lateinischer Wikipedia-Artikel „virtus
[1–7] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „virtus“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 3514f.

Quellen:

  1. Robert Weber, Roger Gryson (Herausgeber): Biblia Sacra Vulgata. 5. Auflage. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2007, Buch der Psalmen Kapitel 21, Vers 2 VUL
  2. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 7.