formen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

formen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich forme
du formst
er, sie, es formt
Präteritum ich formte
Konjunktiv II ich formte
Imperativ Singular form!
forme!
Plural formt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geformt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:formen

Worttrennung:

for·men, Präteritum: form·te, Partizip II: ge·formt

Aussprache:

IPA: [ˈfɔʁmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild formen (Info), Lautsprecherbild formen (österreichisch) (Info)
Reime: -ɔʁmən

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas eine Form oder Gestalt geben
[2] transitiv: den Charakter einer Person beeinflussen
[3] reflexiv: eine andere Form oder Gestalt bekommen

Herkunft:

Erbwort von mittelhochdeutsch formen → gmh, einer Ableitung zum Substantiv Form[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] gestalten, herausarbeiten, kneten, machen, modellieren
[2] beeinflussen, einwirken, erziehen, prägen

Oberbegriffe:

[1] bearbeiten

Unterbegriffe:

[1] abformen, ausformen, durchformen, nachformen, überformen, umformen, verformen, vorformen

Beispiele:

[1] Feuchten Ton kann man einfach formen.
[2] Sein Charakter wurde von seinem Lehrer geformt.
[3] Stattdessen erglühte das Wachs in allen Regenbogenfarben und formte sich zu einem perfekten runden Siegel, auf dem das Profil seines eigenen, lorbeerbekränzten Kopfes zu sehen war, umgeben von fremden Schriftzeichen.[2]

Wortbildungen:

Adjektiv: formbar
Konversionen: Formen, formend, geformt
Substantiv: Formant, Format, Former, Formung
Verben: abformen, ausformen, durchformen, nachformen, überformen, umformen, verformen, vorformen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „formen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „formen“.
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „formen
[1–3] canoo.net „formen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonformen
[1–3] The Free Dictionary „formen
[1–3] Duden online „formen

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 599, Eintrag „formen“.
  2. Garth Nix: Grimmiger Dienstag. Roman. BASTEI LÜBBE, 2007 (übersetzt von Axel Franken), ISBN 9784341037161, Seite 139 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: frommen