derivieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

derivieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich deriviere
du derivierst
er, sie, es deriviert
Präteritum ich derivierte
Konjunktiv II ich derivierte
Imperativ Singular deriviere!
derivier!
Plural deriviert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
deriviert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:derivieren

Worttrennung:

de·ri·vie·ren, Präteritum: de·ri·vier·te, Partizip II: de·ri·viert

Aussprache:

IPA: [deʁiˈviːʁən]
Hörbeispiele:
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] transitiv, Linguistik: ein Wort von einem anderen Wort ableiten
[2] intransitiv, Militärwesen, von Geschossen: von der Visierlinie abweichen

Herkunft:

Lehnwort aus dem Lateinischen vom Verb dērīvāre → la „(ein Wort) ableiten“; die ursprüngliche Bedeutung war „Wasser ableiten“, das aus dem Substantiv rīvus → laBach, Wassergraben“ und dem Präfix de- → la „von weg“ gebildet wurde.[1]

Synonyme:

[1] ableiten, herleiten
[2] abweichen, aberrieren

Sinnverwandte Wörter:

[1] schließen, zurückführen

Oberbegriffe:

[1] bilden

Unterbegriffe:

[1] affigieren, infigieren, konvertieren, suffigieren

Beispiele:

[1] Das Wort „Entlehnung“ wird dadurch deriviert, indem an den Stamm des Verbs „entlehnen“ die Endung „-ung“ angefügt wird.
[1] Wir sind gezwungen, den Begriff nach den drei letztgenannten Verben zu spezifizieren, aus denen diese grammatisch derivieren, und müssen legen, stellen oder setzen sagen.[2]
[2] Auf Grund des heftigen Seitenwindes derivierte das Geschoss von der Visierlinie.

Wortbildungen:

Adjektiv: derivativ
Konversionen Derivieren, derivierend, deriviert
Substantive: Derivans, Derivat, Derivation, Derivator

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Duden online „derivieren
[1] The Free Dictionary „derivieren
[1] wissen.de – Wörterbuch „derivieren
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „derivieren“ auf wissen.de
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „derivieren

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 316, Eintrag „derivieren“.
  2. Karl Moritz Rapp: Vergleichende Grammatik. Grundriß der Grammatik des indisch-europäischen Sprachstammes. Cotta, 1852, Seite 49 (alte Schreibweisen im Zitat: ‚specificieren‘, zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: deprivieren
Anagramme: revidieren