Zuschuss

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zuschuss (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Zuschuss

die Zuschüsse

Genitiv des Zuschusses

der Zuschüsse

Dativ dem Zuschuss

den Zuschüssen

Akkusativ den Zuschuss

die Zuschüsse

Nicht mehr gültige Schreibweisen:
Zuschuß

Worttrennung:
Zu·schuss, Plural: Zu·schüs·se

Aussprache:
IPA: [ˈt͡suːˌʃʊs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Zuschuss (Info)

Bedeutungen:
[1] zusätzliche finanzielle Unterstützung

Herkunft:
Duden datiert das Wort ins 18. Jahrhundert.[1]
Abgeleitet vom Verb zuschießen[2][3]

Beispiele:
[1] „Sie konnten nur auf Fürsorgeleistungen der Kommunen hoffen, in denen sie lebten, außerdem auf rein freiwillige Zuschüsse von Arbeitgebern.“[4]
[1] „Mehr Menschen haben jetzt Anspruch auf Wohngeld, auf einen staatlichen Zuschuss zur Miete.“[5]

Wortbildungen:
bezuschussen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Zuschuss
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zuschuss
[*] canoonet „Zuschuss
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZuschuss
[1] The Free Dictionary „Zuschuss
[1] Duden online „Zuschuss

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort schießen.
  2. Canoo.net „Wortbildung von Zuschuss / Zuschuß
  3. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Zuschuß
  4. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 122.
  5. Florian Güßgen: Städter in Not. In: Stern. Nummer Heft 9, 2017, Seite 24-35, Zitat Seite 32.