Verzeichnis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verzeichnis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Verzeichnis die Verzeichnisse
Genitiv des Verzeichnisses der Verzeichnisse
Dativ dem Verzeichnis
dem Verzeichnisse
den Verzeichnissen
Akkusativ das Verzeichnis die Verzeichnisse

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Verzeichniß

Worttrennung:

Ver·zeich·nis, Plural: Ver·zeich·nis·se

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʦaɪ̯çnɪs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Verzeichnis (Info)

Bedeutungen:

[1] eine übersichtliche, meist nach bestimmten Strukturen gegliederte, listenmäßige Anordnung von Informationen
[2] Informatik: in einem Dateisystem eine spezielle Datei, die andere Dateien und Verzeichnisse enthalten kann

Abkürzungen:

Verz.

Herkunft:

Ableitung eines Substantivs zum Stamm des Verbs verzeichnen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -nis; belegt seit dem 15. Jahrhundert [1]

Synonyme:

[1] Auflistung, Aufstellung, Kladde, Index, Inventar, Katalog, Liste, Register, Tabellarium, Tabelle, Übersicht, Zusammenstellung
[2] Ordner

Unterbegriffe:

[1] Abfallverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis, Adressenverzeichnis/Adressverzeichnis, Anschriftenverzeichnis, Artenverzeichnis, Autorenverzeichnis, Bach-Werke-Verzeichnis, Branchenverzeichnis, Bücherverzeichnis, Einwohnerverzeichnis, E-Mail-Verzeichnis, Fehlerverzeichnis, Festtagsverzeichnis, Filmverzeichnis, Firmenverzeichnis, Geruchsverzeichnis, Geschmacksverzeichnis, Grundstücksverzeichnis, Heiligenverzeichnis, Heimverzeichnis, Hotelverzeichnis, Inhaltsverzeichnis, Inventarverzeichnis, Jahresverzeichnis, Kirchenverzeichnis, Köchelverzeichnis, Liegenschaftsverzeichnis, Literaturverzeichnis, Mitgliederverzeichnis, Nachlassverzeichnis, Namensverzeichnis/Namenverzeichnis, Personenverzeichnis, Preisverzeichnis, Routenverzeichnis, Sachverzeichnis, Schallplattenverzeichnis, Schlussverzeichnis, Schriftenverzeichnis, Sortenverzeichnis, Stichwortverzeichnis, Straßenverzeichnis, Telefonverzeichnis, Tonträgerverzeichnis, Totenverzeichnis, Urkundenverzeichnis, Vermögensverzeichnis, Vorlesungsverzeichnis, Wählerverzeichnis, Warenverzeichnis, Werkeverzeichnis, Werkverzeichnis, Wortverzeichnis, Wörterverzeichnis, Zutatenverzeichnis
[1, 2] Apothekenverzeichnis, Ärztevereichnis, Leistungsverzeichnis, Oberverzeichnis, Unterverzeichnis
[2] Ausgabeverzeichnis, Benutzerverzeichnis, Dateiverzeichnis, Domainverzeichnis, Projektverzeichnis (→ Projektmappenverzeichnis), Standardverzeichnis

Beispiele:

[1] Die Abkürzungen, die in einem Werk verwendet werden, findet man meist in einem eigenen Verzeichnis aufgeführt und erklärt.
[2] Der Desktop eines PCs, ist die visuelle Oberfläche für alle darunter liegenden Verzeichnisse.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein alphabetisches, amtlich/nichtamtliches, vollständig/unvollständiges Verzeichnis

Wortbildungen:

[2] Verzeichnisstruktur

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Verzeichnis
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Verzeichnis“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verzeichnis
[1, 2] canoo.net „Verzeichnis
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerzeichnis
[1, 2] Duden online „Verzeichnis

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort „Verzeichnis“.