Köchelverzeichnis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Köchelverzeichnis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Köchelverzeichnis

Genitiv des Köchelverzeichnisses

Dativ dem Köchelverzeichnis

Akkusativ das Köchelverzeichnis

Alternative Schreibweisen:

Köchel-Verzeichnis

Worttrennung:

Kö·chel·ver·zeich·nis, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkœçl̩fɐˌt͡saɪ̯çnɪs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Köchelverzeichnis (Info)

Bedeutungen:

[1] Musik: das chronologisch-thematische Werkverzeichnis von Wolfgang Amadeus Mozart, erstellt durch den österreichischen Musikschriftsteller Ludwig Köchel

Abkürzungen:

[1] KV

Herkunft:

benannt nach dem österreichischen Musikschriftsteller Ludwig Alois Friedrich Köchel und verbunden mit dem Substantiv Verzeichnis

Synonyme:

[1] scherzhaft: Knöchelverzeichnis

Gegenwörter:

[1] Deutsch-Verzeichnis

Oberbegriffe:

[1] Werkverzeichnis, Verzeichnis

Beispiele:

[1] Das Köchelverzeichnis erschien 1862 nach Abschluss einer mehrjährigen Mozart-Studienreise Ludwig Köchels.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Köchelverzeichnis
[1] Duden online „Köchelverzeichnis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Köchelverzeichnis
[1] canoonet „Köchelverzeichnis
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKöchelverzeichnis
[1] wissen.de – Wörterbuch „Köchelverzeichnis
[1] The Free Dictionary „Köchelverzeichnis
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Köchelverzeichnis