Aufstellung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aufstellung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Aufstellung die Aufstellungen
Genitiv der Aufstellung der Aufstellungen
Dativ der Aufstellung den Aufstellungen
Akkusativ die Aufstellung die Aufstellungen

Worttrennung:

Auf·stel·lung, Plural: Auf·stel·lun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯fˌʃtɛlʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Aufstellung (Info)

Bedeutungen:

[1] Auflistung von Daten
[2] meist Sport: Zusammenstellung einer Mannschaft
[3] Vorschlag eines Kandidaten zur Wahl

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs aufstellen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[2] Mannschaftsaufstellung
[3] Nominierung

Unterbegriffe:

[1] Kostenaufstellung

Beispiele:

[1] Wir benötigen dringend eine vollständige Aufstellung aller Außenstände.
[2] Die Aufstellungen der Mannschaften wurden erst kurz vor Beginn des Spiels veröffentlicht.
[2] „Auch bei der Aufstellung seiner Mitarbeiter ließ man ihm freie Hand.“[1]
[2] „Der Fußballspieler Lucien Favre ist in den frühen Siebzigern sozialisiert worden, die Aufstellung der brasilianischen Weltmeistermannschaft von 1970 rasselt er immer noch im Schlaf herunter.“[2]
[3] Auf der nächsten Versammlung wird die Aufstellung des Kandidaten/der Kandidatin beraten.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „Aufstellung
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aufstellung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAufstellung
[1, 2] The Free Dictionary „Aufstellung

Quellen:

  1. E. W. Heine: Kaiser Wilhelms Wal. Geschichten aus der Weltgeschichte. C. Bertelsmann Verlag, München 2013, ISBN 978-3-570-10148-3, Seite 118.
  2. Sven Goldmann: Chef mit Macken. In: DIE ZEIT. Nummer 20, 11. Mai 2017, ISSN 0044-2070, Seite 20.