Variante

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Variante (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Variante die Varianten
Genitiv der Variante der Varianten
Dativ der Variante den Varianten
Akkusativ die Variante die Varianten

Worttrennung:

Va·ri·an·te, Plural: Va·ri·an·ten

Aussprache:

IPA: [vaˈʀi̯antə]
Hörbeispiele:
Reime: -antə

Bedeutungen:

[1] abweichende Ausführung
[2] eine von zwei oder mehr Möglichkeiten
[3] Literatur: andere Lesart, Abweichung von z.B. einer Textfassung
[4] Musiktheorie: Veränderung der Spielart
[5] Linguistik: Terminus für verschiedene Formen ein und derselben sprachlichen Einheit

Herkunft:

im 18. Jahrhundert von französisch variante → fr „Abweichung, Abwandlung“ entlehnt[1]

Synonyme:

[3] Varianttonart

Unterbegriffe:

[2] Basisvariante, Einsteigervariante, Homo-Variante, Lösungsvariante, Online-Variante, Schreibvariante, Variante Ascari
[3] Einzeilenvariante, Textvariante
[5] Allomorph, Allophon

Beispiele:

[1] „Der Direktor, der für Rauschgold noch nie viel übriggehabt hatte, fand diese neue Variante der Jahresendfigur gar nicht so schlecht.“[2]
[2] Wenn man ein Auto neu kauft, kann man in der Regel zwischen mehreren Varianten desselben Typs wählen.
[3] Manche Gedichte sind in mehreren Varianten bekannt geworden.
[4]
[5] Ichlaut [ç] und Achlaut [x] sind Varianten desselben Phonems.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] bessere/billige/große/günstige/gute/kleine/schlechte/teure Variante, sich für oder gegen eine Variante entscheiden, mehrere Varianten anbieten, eine Variante (aus-)wählen

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: variantenarm, variantenreich
Substantive:
[2] Variantenvergleich
[5] Variantenwörterbuch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 4, 5] Wikipedia-Artikel „Variante
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Variante
[?] canoo.net „Variante
[?] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVariante
[?] The Free Dictionary „Variante
[?] Duden online „Variante
[5] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Variante“. ISBN 3-520-45203-0.
[5] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Variante“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[5] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Varianten“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Variante“, Seite 948.
  2. Karin Kalisa: Sungs Laden. Roman. Droemer, München 2017, ISBN 978-3-426-30566-9, Seite 243.