Region

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Region (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Region

die Regionen

Genitiv der Region

der Regionen

Dativ der Region

den Regionen

Akkusativ die Region

die Regionen

Worttrennung:

Re·gi·on, Plural: Re·gi·o·nen

Aussprache:

IPA: [ʀeˈɡi̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Region (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] allgemein: ein Bereich beziehungsweise ein Gebiet, das (geografisch, politisch oder in Bezug auf die Verwaltung) eine Einheit bildet und mehrere Städte und Gemeinden umfasst, aber auch über Landesgrenzen hinweggehen kann
[2] gehobenübertragen: Bereich, auf den man Einfluss hat; Wirkungskreis
[3] Anatomie: Bereich eines Teils eines Körpers oder seiner Oberfläche

Abkürzungen:

Reg.

Herkunft:

von lateinisch regio → la „Herrschaftsgebiet“. Das Wort ist seit dem 15. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Gegend, Landschaft
[2, 3] Bereich
[3] Bereich, Gebiet

Unterbegriffe:

[1] Bergregion, Blütenregion, Dialektregion, Föhnregion, Gebirgsregion, Golfregion, Grenzregion, Heimatregion, Kirschblütenregion, Laubwaldregion, Lebensregion, Meeresregion, Metropolregion, Polarregion, Polregion, Thermenregion, Tourismusregion, Wintersportregion
[1] Gemeinde, Landstrich, Stadt
[2] Erdbebenregion, Modellregion (→ Energie-Modellregion, Klima-Modellregion), Tachocline-Region

Beispiele:

[1] Die Region um den Bodensee lebt vom internationalen Austausch.
[1] „Es war nicht zuletzt der wissenschaftliche Positivismus des späten 19. Jahrhunderts, der die Erforscher außereuropäischer Regionen und Kulturen wieder zu Jägern und Sammlern werden ließ.“[2]
[1] „Um diese Streitereien zu beenden, treffen die freien Männer einer Region schon bald regelmäßig zusammen.“[3]
[1] „Diese Region wurde schon früh von den Wikingern besiedelt.“[4]
[1] „Die Grenzen der in der Tabelle definierten Regionen sind im Übergangsbereich zu benachbarten Regionen fließend.“[5]
[2] „Dadurch eben, dass das Denken etwas Höheres, als die Wirklichkeit seyn, von ihr sich entfernt in höheren Regionen halten soll, dasselbe also selbst als ein Sollen bestimmt ist, geht es einer Seits nicht zum Begriffe fort, und geschieht ihm andererseits, dass es sich ebenso unwahr gegen die Wirklichkeit als gegen den Begriff verhält.“[6]
[3] Die Schmerzen in der Region der Schulter verschwanden.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Das Europa der Regionen
[2] höhere Regionen, Regionen des Geistes

Wortbildungen:

Adjektiv: regional
Substantive: Regionalismus, Regionalleiter, Regionalliga

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Region
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Region
[1] canoo.net „Region
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRegion
[1, 2] The Free Dictionary „Region
[1–3] Duden online „Region

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Region“.
  2. Christof Hamann, Alexander Honold: Kilimandscharo. Die deutsche Geschichte eines afrikanischen Berges. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-8031-3634-3, Seite 39.
  3. Johannes Schneider: Die Siedler der Eisinsel. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 102-112, Zitat Seite 107.
  4. Jörg-Thomas Titz: InselTrip Färöer. Reise Know-How Verlag Peter Rump, Bielefeld 2017, ISBN 978-3-8317-2904-3, Seite 55.
  5. Stefan Kleiner, Ralf Knöbl und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 7., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 6, Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-04067-4, DNB 1070833770, Seite 19.
  6. http://texte.phil-splitter.com/html/das_daseyn.html Hegel: Wissenschaft der Logik, Abschnitt Anmerkungen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Religion