Zum Inhalt springen

Packer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Referenz für Bedeutung [3]

Singular Plural
Nominativ der Packer die Packer
Genitiv des Packers der Packer
Dativ dem Packer den Packern
Akkusativ den Packer die Packer
[1] ein Packer in der Landwirtschaft

Worttrennung:

Pa·cker, Plural: Pa·cker

Aussprache:

IPA: [ˈpakɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Packer (Info)
Reime: -akɐ

Bedeutungen:

[1] eine Person, die Waren einpackt oder verpackt, ein Hilfsberuf innerhalb der Logistik oder Produktion
[2] EDV, umgangssprachlich: Komprimierungsprogramm
[3] umgangssprachlich: ein muskulöser, durchtrainierter, kräftig, sportlich aussehender Mann

Herkunft:

[1] von packen

Gegenwörter:

[2] Entpacker, Entpackprogramm
[3] Hänfling, Handtuch, Strich, Wicht, Zwerg

Weibliche Wortformen:

[1] Packerin

Oberbegriffe:

[1] Job, Hilfsberuf, Beruf, Hilfsarbeiter, Berufstätiger
[2] Programm, Software

Unterbegriffe:

[1] Einpacker, Möbelpacker

Beispiele:

[1] Sag dem Packer, das Klavier kommt ins fünfte Obergeschoss.
[1] „Die Auslieferung der Kalender wurde immer in die Sommermonate gelegt, da waren Semesterferien, und als Packer wurden Studenten engagiert.“[1]
[1] „Die Packer erschienen mit einem Mahagonibüfett.“[2]
[2] Um die Dateien zu komprimieren benötigt man einen Packer.
[3] Der Packer vorm Eingang wirkte eher abschreckend als einladend.

Wortbildungen:

[1] Packerei

Übersetzungen

[Bearbeiten]
[2] Wikipedia-Artikel „Packer
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Packer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Packer
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPacker
[1] The Free Dictionary „Packer

Quellen:

  1. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 231.
  2. Erich Maria Remarque: Arc de Triomphe. Roman. 4. Auflage. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2001, ISBN 3-462-02723-9, Seite 440. In Englisch Dezember 1945, in Deutsch Dezember 1946 zuerst erschienen.
Singular Plural
Nominativ der Packer die Packer
Genitiv des Packers der Packer
Dativ dem Packer den Packern
Akkusativ den Packer die Packer
[1] ein Packer

Worttrennung:

Pa·cker, Plural: Pa·cker

Aussprache:

IPA: [ˈpɛkɐ], [ˈpakɐ]
Hörbeispiele: —, Lautsprecherbild Packer (Info)
Reime: -ɛkɐ, -akɐ

Bedeutungen:

[1] LSBT: eine in der Unterhose getragene, Penis und Hoden nachahmende Prothese

Beispiele:

[1] „Ich habe eine sichere Methode, Komplimente für mein Aussehen zu angeln: Ich klebe mir einen Bart. Es braucht nichts weiter als das – keinen Dreiteiler, keinen in den Schritt gestopften Packer, nicht einmal einen Brustbinder.“[1]
[1] „Wieso ist der Packer, den ich doch nur bis zur OP zum Ausbeulen der Hose tragen will, so unnatürlich groß?“[2]
[1] „Er trägt einen Packer, einen Kunstpenis, er trägt ein Kompressionsshirt, das seine Brust flach macht.“[3]
[1] „Ein Packer ist eine Penisnachbildung in Form einer Silikonprothese und wird als ‚Penisersatz‘ in der Unterwäsche getragen.“[4]
[1] „Anfangs kann man Hilfsmittel wie Packer oder Penisprothesen benutzen.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Packer tragen

Übersetzungen

[Bearbeiten]

Quellen:

  1. Susann Kaiser: Warum ich nicht trans bin. In: Emma. 24. Juni 2020, abgerufen am 3. Februar 2023.
  2. Daniel Trommer: Aus Mariko und Cindy werden Marino und Fabian. In: taz. 16. September 2017, abgerufen am 3. Februar 2023.
  3. Alard von Kittlitz: Das große Dazwischen. In: Die Zeit. 25. Februar 2019, abgerufen am 3. Februar 2023.
  4. Sam Vincent Schweiger, Katharina Maria Burkhardt: Anders normal. Ein Transmann und eine Hormonspezialistin erzählen, wie man wird, wer man ist. Verlagshaus der Ärzte, 2022, ISBN 978-3-99052-235-6 (Zitiert nach Google Books)
  5. Ein Transmann beantwortet alle Fragen, die ihr euch vielleicht nie gestellt habt. In: Vice. 28. Februar 2016, abgerufen am 3. Februar 2023.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Acker, Hacker, Kacker, Macker, Pacer, Packerl, Packes, Parker, Pauker, Picker, Pracker, Racker, Tacker, wacker
Anagramme: pracke