Dekade

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dekade (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Dekade die Dekaden
Genitiv der Dekade der Dekaden
Dativ der Dekade den Dekaden
Akkusativ die Dekade die Dekaden

Worttrennung:

De·ka·de, Plural: De·ka·den

Aussprache:

IPA: [deˈkaːdə], Plural: [deˈkaːdn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Dekade (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Dekaden (österreichisch) (Info)
Reime: -aːdə

Bedeutungen:

[1] allgemein: Einheit von Zehn, Menge von Zehn
[2] Zeitraum von:
[a] zehn Tagen,
[b] zehn Wochen (selten gebräuchlich),
[c] zehn Monaten (selten gebräuchlich) oder
[d] zehn Jahren
[3] Literaturwissenschaft: Einheit von zehn Gedichten oder zehn Büchern
[4] Mathematik: das Verhältnis zweier Zahlen von eins zu zehn

Herkunft:

im 17. Jahrhundert aus dem französischen décade → fr in gleicher Bedeutung entlehnt; abgeleitet von lateinisch decas → la (Genitiv decadis → la) „Anzahl von zehn“, altgriechisch δεκάς (dekas) → grc, (Genitiv δεκάδος (dekados) → grc) „Zehn, Zehnergruppe, Abteilung, Anzahl“[1][2]

Synonyme:

[1] Zehn, Zehner
[2a] in Altägypten: Dekan
[2d] Dezennium, Jahrzehnt

Gegenwörter:

[3] Trilogie

Oberbegriffe:

[1, 3] Einheit, Menge
[2] Zeitraum, Zeit

Beispiele:

[1] Dann folgt wieder Genitiv Mehrzahl bis 30, dann wiederholt sich alles bei jeder weiteren Dekade bis hundert, der Nominativ bei hunderteins und so weiter.[3]
[2a] Das Jahr des Französischen Revolutionskalenders bestand aus zwölf Monaten zu je drei Dekaden und fünf, in Schaltjahren sechs Ergänzungstagen.
[2d] Vor allem kleine bis mittelgroße Gletscher vieler Bergregionen könnten schon in den kommenden Dekaden verschwinden.[4]
[2d] Auch ohne solche Qualen ist die durchschnittliche Lebenserwartung der Menschen in den vergangenen 170 Jahren um 40 Jahre gestiegen: in jeder Dekade gleichmäßig um 2,5 Jahre.[5]
[3] Die Textauswahl aus der ersten Dekade des Werks von Titus Livius enthält abwechslungsreiche und mit psychologischem Einfühlungsvermögen erzählte Geschichten.
[4] In einer logarithmischen Dekade sind 3,322 Oktaven enthalten.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] letzte, nächste, ökumenische, rote, usuelle Dekade

Wortbildungen:

Dekadenfest, Dekadensystem, Dekadentage, Dekadentermin, Dekadenziel, dekadisch, Entwicklungsdekade

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 5, Bibliographisches Institut, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1997, ISBN 3-411-04056-4, DNB 950063258
[1, 2a, 2d, 3, 4] Wikipedia-Artikel „Dekade (Begriffsklärung)
[2a] Wikipedia-Artikel „Dekade (Altägypten)
[2d] Wikipedia-Artikel „Dekade
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dekade
[2a, 2d] canoo.net „Dekade
[1, 2d] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDekade

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 210
  2. Hermann Menge, Karl-Heinz Schäfer, Bernhard Zimmermann: Langenscheidt, Taschenwörterbuch Altgriechisch. Neubearbeitung. 13. Auflage. Langenscheidt, Berlin und München 2008, ISBN 978-3-468-11032-0
  3. Wikipedia-Artikel „Genitiv“ (Stabilversion).
  4. APA: Gletscher und polare Eisflächen schmelzen immer schneller. In: DiePresse.com. 17. April 2009 (URL, abgerufen am 18. September 2012).
  5. Ulrich Bahnsen: Warum sind wir nicht unsterblich? In: Zeit Online. 7. September 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 18. September 2012).

Ähnliche Wörter:

dekadent, Zikade