Ökonomie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Nummerierung aller Übersetzungen sind zu überprüfen. Vermutlich fast alle falsch (da wo 1,2 steht)

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Beispiele zu 2 und 4

Ökonomie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Ökonomie die Ökonomien
Genitiv der Ökonomie der Ökonomien
Dativ der Ökonomie den Ökonomien
Akkusativ die Ökonomie die Ökonomien

Worttrennung:

Öko·no·mie, Plural: Öko·no·mi·en

Aussprache:

IPA: [ˌøːkonoˈmiː], Plural: [ˌøːkonoˈmiːən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] die Struktur der Wirtschaft eines Gebietes
[2] sparsamer Gebrauch/Umgang von/mit etwas
[3] veraltet: Wirtschaftswissenschaft
[4] österreichisch, ansonsten veraltet: ein Landwirtschaftsbetrieb

Abkürzungen:

[1] Ök., Ökon.

Herkunft:

abgeleitet vom griechischen oikonomia „Haushaltung, Verwaltung“

Synonyme:

[1] Wirtschaft, Wirtschaftsgeschehen
[1, 3] Ökonomik
[2] Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit, Effizienz
[4] Bauernhof, Hof

Sinnverwandte Wörter:

[2] Rentabilität, Wirtschaftlichkeit

Gegenwörter:

[2] Überfluss, Verschwendung

Oberbegriffe:

[3] Wissenschaft
[4] Betrieb

Unterbegriffe:

[3] Makroökonomie, Mikroökonomie, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre/Nationalökonomie

Beispiele:

[1] Die Ökonomie dieses Landes wächst langsam.
[1] „Fast alle Besucher prangerten die Doppelmoral der Amerikaner an, die stolz ihre Gleichheitsprinzipien präsentierten, deren Ökonomie in den Südstaaten aber zum größten Teil auf Sklavenarbeit basierte.“[1]
[2] Neben einem deutlichen nostalgischen Aspekt spielen dabei die Ökonomie der Mittel und das Ideal der „Ehrlichkeit“ dieser Mittel eine Rolle.[2]
[3] Die Ökonomie untersucht wirtschaftliche Vorgänge.

Wortbildungen:

Ökonom, Ökonometrie, Ökonomierat, Ökonomik, ökonomisch, ökonomisieren, Ökonomismus, Ökonomist
Sozialökonomie

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3, 4] Wikipedia-Artikel „Ökonomie
[1–4] Duden online „Ökonomie
[2, 4] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Ökonomie
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ökonomie
[1, 3] canoo.net „Ökonomie
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonÖkonomie

Quellen:

  1. Geert Mak: Amerika!. Auf der Suche nach dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Siedler, München 2013, ISBN 978-3-88680-0023-6, Seite 174.
  2. Wikipedia-Artikel „Pixel-Art

Ähnliche Wörter:

Ökologie, Ökumene