Effizienz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Effizienz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Effizienz die Effizienzen
Genitiv der Effizienz der Effizienzen
Dativ der Effizienz den Effizienzen
Akkusativ die Effizienz die Effizienzen

Worttrennung:

Ef·fi·zi·enz, Plural: Ef·fi·zi·en·zen

Aussprache:

IPA: [ɛfiˈʦi̯ɛnʦ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Effizienz (Info) Plural: Lautsprecherbild Effizienzen (Info)
Reime: -ɛnʦ

Bedeutungen:

[1] Verhältnis zwischen Leistung und Erfolg bzw. Einsatz und Gewinn
[2] wirtschaftssprachlich: Verhältnis zwischen Kosten und Ertrag  •  Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.

Herkunft:

Substantivierung von effizient
von lateinisch efficientia → la entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Wirtschaftlichkeit

Gegenwörter:

[1] Ineffizienz

Unterbegriffe:

[1] Energieeffizienz, Geoeffizienz, Lüftungseffizienz, Öko-Effizienz

Beispiele:

[1] Immer dann, wenn es darum geht irgendetwas zu vergleichen, findet häufig der Begriff der Effizienz Verwendung.[2]
[1] Bei der Frage nach der Effizienz geht es oftmals darum, die relative Vorteilhaftigkeit eines Verfahrens gegenüber eines anderen Verfahrens zu ermitteln.
[1] Effizienz vergleicht das Verhältnis von Aufwand zu Ergebnis, zum Beispiel durch die Frage: wo wird das Ergebnis bei gleichem Aufwand besser?

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Steigerung der Effizienz

Wortbildungen:

Effizienzklasse, Effizienzsteigerung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Effizienz
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Effizienz
[*] canoo.net „Effizienz
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEffizienz
[1] The Free Dictionary „Effizienz
[1] Duden online „Effizienz

Quellen:

  1. Duden online „Effizienz
  2. DEA-Effizienz: Entscheidungs- und produktionstheoretische Grundlagen, Andreas Kleine. Abgerufen am 2. März 2016.

Ähnliche Wörter:

Effektivität, Efficiency, Suffizienz