gesamt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

gesamt (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
gesamt
Alle weiteren Formen: Flexion:gesamt

Worttrennung:

ge·samt, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ɡəˈzamt]
Hörbeispiele: —
Reime: -amt

Bedeutungen:

[1] nur attributiv: alle zugehörigen Dinge und/oder Personen zusammengenommen; ganz, vollständig, vereinigt

Herkunft:

mittelhochdeutsch gesam(en)t, gesamnet, althochdeutsch gisamanōt, belegt seit dem 8. Jahrhundert. Das Wort ist ein Partizip zum althochdeutschen Verb samanōn „(ver)sammeln“.[1]

Synonyme:

[1] alle/alles, ganz, komplett

Gegenwörter:

[1] kein, ungesamt

Beispiele:

[1] Zu dieser Feier kam mal wieder die gesamte Familie zusammen.
[1] „Nicht nur Audi, die gesamte Autowelt hat sich seit Beginn des Jahrtausends verändert.“[2]

Wortbildungen:

Adjektive: gesamtdeutsch, gesamthaft, gesamtwirtschaftlich
Adverbien: insgesamt
Substantive: Gesamtansicht, Gesamtanzahl, Gesamtaspekt, Gesamtauflage, Gesamtausgabe, Gesamtbetrag, Gesamtbevölkerung, Gesamtbild, Gesamtdarstellung, Gesamtdeutschland, Gesamteindruck, Gesamteinkommen, Gesamterbe, Gesamterbin, Gesamtergebnis, Gesamterscheinung, Gesamtschule, Gesamtgewicht, Gesamtgewinn, Gesamtheit, Gesamthochschule, Gesamtinteresse, Gesamtkapital, Gesamtkatalog, Gesamtkeimzahl, Gesamtklassement, Gesamtkosten, Gesamtkunstwerk, Gesamtlage, Gesamtleistung, Gesamtnote, Gesamtproduktion, Gesamtprokura, Gesamtsatz, Gesamtsäuregrad, Gesamtschaden, Gesamtschau, Gesamtschuld, Gesamtschule, Gesamtsieg, Gesamtsieger, Gesamtstärke, Gesamtstrafe, Gesamtsumme, Gesamttext, Gesamtumsatz, Gesamtunterricht, Gesamtverband, Gesamtvolumen, Gesamtwerk, Gesamtwertung, Gesamtwirkung, Gesamtwirtschaft, Gesamtwort, Gesamtwortschatz, Gesamtzahl, Gesamtzusammenhang

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „gesamt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gesamt
[1] canoo.net „gesamt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikongesamt
[1] The Free Dictionary „gesamt
[1] Duden online „gesamt
[1] wissen.de – Wörterbuch „gesamt
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „gesamt“ auf wissen.de
[*] Wahrig Herkunftswörterbuch „gesamt“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „gesamt

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „gesamt“, Seite 350.
  2. auto motor und sport. Nummer 11/2014, Verlag Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG, Stuttgart 2014, Seite 25

Partizip II[Bearbeiten]

Worttrennung:

ge·samt

Aussprache:

IPA: [ɡəˈzaːmt]
Hörbeispiele: —
Reime: -aːmt

Grammatische Merkmale:

  • Partizip Perfekt des Verbs samen
gesamt ist eine flektierte Form von samen.
Alle weiteren Informationen zu diesem Wort findest du im Eintrag samen.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.