erteilen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

erteilen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich erteile
du erteilst
er, sie, es erteilt
Präteritum ich erteilte
Konjunktiv II ich erteilte
Imperativ Singular erteil(e)
Plural erteilt
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erteilt haben
Alle weiteren Formen: erteilen (Konjugation)

Worttrennung:

er·tei·len, Präteritum: er·teil·te, Partizip II: er·teilt

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈtaɪ̯lən], Präteritum: [ɛɐ̯ˈtaɪ̯ltə], Partizip II: [ɛɐ̯ˈtaɪ̯lt]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -aɪ̯lən

Bedeutungen:

[1] jemandem etwas zukommen lassen

Herkunft:

Ableitung eines Präfixverbs zu teilen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) er-

Synonyme:

[1] geben

Gegenwörter:

[1] nehmen, zurückziehen

Beispiele:

[1] Die Hauptaufgabe eines Lehrers ist es, Unterricht zu erteilen.
[1] Der Chef erteilte ihm eine Absage, als er sich um die Teilnahme an der Fortbildung bewarb.
[1] Man erteilte ihm dafür eine Rüge.
[1] Ich kann Ihnen in der Angelegenheit leider keine Auskunft erteilen.
[1] Aber mein Vater hat mir doch eine Vollmacht erteilt!

Charakteristische Wortkombinationen:

jemandem eine Absage erteilen, jemandem eine Auskunft erteilen, jemandem Unterricht erteilen, jemandem eine Vollmacht erteilen, jemandem eine Weisung erteilen, jemandem einen Rat erteilen, jemandem die Erlaubnis erteilen, jemandem eine Rüge erteilen

Wortbildungen:

[1] Erteilung

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erteilen
[1] canoo.net „erteilen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonerteilen

Ähnliche Wörter:

ereilen, verteilen