Schäfer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schäfer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Schäfer die Schäfer
Genitiv des Schäfers der Schäfer
Dativ dem Schäfer den Schäfern
Akkusativ den Schäfer die Schäfer

Worttrennung:

Schä·fer, Plural: Schä·fer

Aussprache:

IPA: [ˈʃɛːfɐ], Plural: [ˈʃɛːfɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schäfer (Info), Plural: Lautsprecherbild Schäfer (Info)
Reime: -ɛːfɐ

Bedeutungen:

[1] Beruf, der sich mit dem Halten und Züchten von Schafen beschäftigt.

Weibliche Wortformen:

Schäferin

Herkunft:

Von mittelhochdeutsch schæfære, althochdeutsch scāphare.

Synonyme:

[1] Schäfereiverwalter, Schafhüter, Schafhirte, Schafzüchter

Oberbegriffe:

[1] Hirte, Tierzüchter, Viehhüter

Unterbegriffe:

[1] Schäfergeselle, Schäfermeister

Beispiele:

[1] Der Schäfer hütet mit Hilfe seiner Hunde die Schafe.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Schafherde, Schafzucht

Wortbildungen:

Schäferdichtung, Schäferei, Schäferfest, Schäferflöte, Schäfergedicht, Schäferhund, Schäferkarren, Schäferlauf, Schäferroman, Schäferspiel, Schäferstab, Schäferstunde, Schäfertanz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schäferei (Gewerbe)
[1] canoo.net „Schäfer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schäfer
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schäfer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchäfer

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Verteilung von Schäfer in D


Singular Plural
Nominativ Schäfer (Schäfers)
Genitiv Schäfers (Schäfers)
Dativ Schäfer (Schäfers)
Akkusativ Schäfer (Schäfers)

Aussprache:

IPA: [ˈʃɛːfɐ], Plural: [ˈʃɛːfɐs]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛːfɐ

Bedeutungen:

[1] deutscher Familienname

Herkunft:

[1] Vom Berufsnamen Schäfer.

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

Bärbel Schäfer, deutsche Fernsehmoderatorin
Winfried Schäfer, deutscher Fußballspieler und -trainer

Namensvarianten:

Schaefer, Schäfermann, Schäfers, Schäfert, Schäfler, Schafner, Schaper, Schäper

Wortbildungen:

Bauerschäfer, Baumschäfer, Beckschäfer, Bickschäfer, Bohnenschäfer, Dieckschäfer, Dorfschäfer, Grafenschäfer, Heuschäfer, Horstschäfer, Hügelschäfer, Kampschäfer, Kaupschäfer, Kästingschäfer, Meinschäfer, Neuschäfer, Niederschäfer, Oberschäfer, Riedenschäfer, Rottschäfer, Schäferbarthold, Schäferdiek, Schäfergockel, Schäferhans, Schäferhenrich, Schäferjohann, Schäferkord, Schäferkordt, Schäferkötter, Schäferkunz, Schäfernolte, Schäfertomwasen, Schäfertöns, Sonderschäfer, Thieschäfer


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schäfer