Literatur

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Literatur (Deutsch)[Bearbeiten]

Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Übersetzungen überprüfen (welche?), Bedeutung 2 und 3 überarbeiten; Wort wird mit sich selbst erklärt

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Literatur die Literaturen
Genitiv der Literatur der Literaturen
Dativ der Literatur den Literaturen
Akkusativ die Literatur die Literaturen

Worttrennung:

Li·te·ra·tur, Plural: Li·te·ra·tu·ren

Aussprache:

IPA: [lɪtəʀaˈtuːɐ̯], Plural: [lɪtəʀaˈtuːʀən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -uːɐ̯

Bedeutungen:

[1] die Gesamtheit sprachlicher, insbesondere schriftlich fixierter Überlieferung (einer Nation oder Sprache), zu unterteilen in "Literaturen" der einzelnen nationalen oder regionalsprachlichen Überlieferungen
[2] schöngeistige Literatur
[3] Literatur eines Fachgebiets
[4] Musik: Notentexte von Musikwerken

Abkürzungen:

Lit.

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von dem lateinischen literātūra → la „Buchstabenschrift“ entlehnt, bis ins 18. Jahrhundert in der Bedeutung „Wissenschaft, Gelehrsamkeit“ verwendet[1], nach Pfeifer schon spätlateinisch in der Bedeutung „Schrifttum“ und bis ins 18. Jahrhundert in der Bedeutung „Gesamtheit des Schrifttums, Sprach(en)kunde, Gelehrsamkeit, Wissenschaft(en)“, danach Tendenz zur Verengung auf „schöne Literatur, Belletristik“[2]

Synonyme:

[1] Schrifttum
[2] Belletristik
[3] Fachliteratur, Sachliteratur
[4] Musikliteratur

Unterbegriffe:

[2] Nationalliteratur, Weltliteratur
[2] Primärliteratur, Sekundärliteratur
[2] Dichtung, Poesie, Epik, Lyrik, Dramatik, Prosa
[2] Erwachsenenliteratur, Frauenliteratur, Jugendliteratur, Kinderliteratur, Volksliteratur
[2] Dialektliteratur, E-Literatur, Exilliteratur, Gastarbeiterliteratur, Heimatliteratur, Minderheitenliteratur, Popliteratur, Schundliteratur, Trivialliteratur, Trümmerliteratur, Unterhaltungsliteratur/U-Literatur, Untergrundliteratur
[2] Barockliteratur, Gegenwartsliteratur, Nachkriegsliteratur
[2, 3] Kolonialliteratur
[3] Erbauungsliteratur, Ratgeberliteratur, Reiseliteratur, Steuerliteratur, Übersetzungsliteratur
[4] Flötenliteratur, Gesangsliteratur, Klavierliteratur, Opernliteratur, Orchesterliteratur

Beispiele:

[1] Die überlieferte deutschsprachige (althochdeutsche) Literatur setzt im 8. Jahrhundert ein.
[2] Man braucht viel Zeit, um die deutsche Literatur zu studieren. Die Literaturwissenschaft befasst sich vor allem mit der schöngeistigen Literatur (Belletristik).
[2] „Literatur dieses Genres spielt oftmals das gefährliche Spiel der Mythenbildung.“[3]
[2] „Literatur ohne Leser oder Zuhörer existiert nicht.“[4]
[3] Wir werden wohl kaum die gesamte Literatur zu diesem Spezialthema rechtzeitig zusammenbekommen.
[4] Die Literatur für Klavier ist sehr umfangreich.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] alte, hohe, moderne, schöne Literatur
[2] deutsche, englische, finnische, russische ... Literatur

Wortbildungen:

[1] Literaturangabe, Literaturhinweis, Literaturliste, Literaturnachweis, Literaturverweis, Literaturverzeichnis
[2] Literaturatlas, Literaturbeilage, Literaturbetrieb, Literaturdozent, Literaturepoche, Literaturförderung, Literaturgeschichte, Literaturhistoriker, Literaturinstitut, Literaturkanon, Literaturkreis, Literaturkritik, Literaturkritiker, Literaturlandschaft, Literaturlexikon, Literaturmuseum, Literaturpapst, Literaturpreis, Literaturproduktion, Literaturprofessor, Literaturpsychologie, Literaturrezeption, Literaturseite, Literaturseminar, Literatursoziologe, Literatursoziologie, Literatursprache, Literaturstudent, Literaturstudium, Literaturtheorie, Literaturunterricht, Literaturwettbewerb, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaftler, Literaturzeitschrift
[2] literaturgeschichtlich, literaturhistorisch, literaturkritisch, literatursoziologisch, literaturwissenschaftlich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wikipedia-Artikel „Literatur
[1–3] Wikiquote: Zitate zum Thema „Literatur
[2] Wikibooks-Buch „Literatur
[(1), 2] Wikinews
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Literatur
[2] canoo.net „Literatur
[1–4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLiteratur
[2, 3] The Free Dictionary „Literatur
[1–4] Duden online „Literatur

Quellen:

  1. Gero von Wilpert: Sachwörterbuch der Literatur. 8., verbesserte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2001, Stichwort „Literatur“. ISBN 3-520-23108-5.
  2. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Literatur“.
  3. Michael L. Hadley: Der Mythos der deutschen U-Bootwaffe. Mittler, Hamburg/Berlin/Bonn 2001, Seite 166. ISBN 3-8132-0771-4.
  4. Rafik Schami: Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat und andere seltsame Geschichten. 4. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2011, ISBN 978-3-423-14003-3, Zitat: Seite 167.