Deklination

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deklination (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Deklination die Deklinationen
Genitiv der Deklination der Deklinationen
Dativ der Deklination den Deklinationen
Akkusativ die Deklination die Deklinationen

Worttrennung:

De·kli·na·ti·on, Plural: De·kli·na·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ˌdeklinaˈʦi̯oːn], Plural: [ˌdeklinaˈʦi̯oːnən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Flexion der Substantive, Artikel, Adjektive und Pronomen
[2] Physik: Abweichung einer Magnetnadel von der wahren Nordrichtung
[3] Astronomie: Winkelabstand eines Objekts vom Himmelsäquator

Abkürzungen:

[1] Dekl.

Herkunft:

von lateinisch dēclīnātio → la um 1500 ins Deutsche übernommen[1]

Synonyme:

[2] Missweisung

Gegenwörter:

[1] Konjugation
[3] Rektaszension

Oberbegriffe:

[1] Beugung, Biegung, Flexion; Morphologie, Grammatik
[3] äquatoriale Koordinate

Unterbegriffe:

[1] starke Deklination, schwache Deklination, gemischte Deklination

Beispiele:

[1] Im Lateinischen gibt es sieben Deklinationen.
[1] „Das also sollte mein Erbe sein. Auch der breite Mittelschrank, den die schwierigen Griechen und Lateiner okkupierten: die Plutarch, Thukydides, Tacitus, Sueton, die ich als verzwickte Aufsatzthemen, als Turnübungen der Deklination und Konjugation (mit Aorist-Hindernissen) betrachtete.“[2]
[1] „Das mehrsprachige Milieu kann auf korrekte Deklination und genaue Endungen durchaus verzichten, weil diese Art Grammatik nur Kodierungsenergie frisst, die woanders viel dringender gebraucht wird, beispielsweise um Defizite im Wortschatz auszugleichen.“[3]
[2] Beim Magnetkompass muss man die Deklination berücksichtigen.
[3] Die Deklination des Sirius beträgt 16 Grad 39 Minuten Süd.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] starke Deklination, schwache Deklination, gemischte Deklination

Wortbildungen:

[1] deklinieren, Deklinationsendung, Deklinationstabelle, Deklinationsparadigma

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Deklination
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Deklination
[1] canoo.net „Deklination
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDeklination

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993. Stichwort: deklinieren. ISBN 3-423-03358-4.
  2. Walter Mehring: Die verlorene Bibiothek. Autobiographie einer Kultur. Heyne, München 1972, Seite 16 (Deutsche Erstausgabe 1952)
  3. Uwe Hinrichs: Hab isch gesehen mein Kumpel. Wie die Migration die deutsche Sprache verändert hat. In: DER SPIEGEL 7, 2012, Seite 104-105, Zitat Seite 104f.

Ähnliche Wörter:

Deklaration, Reklination