zahnlos

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zahnlos (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
zahnlos
Alle weiteren Formen: Flexion:zahnlos
[1] ein noch zahnloses Baby (das erste Zähnchen bricht gerade durch)

Worttrennung:

zahn·los, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈt͡saːnloːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild zahnlos (Info)

Bedeutungen:

[1] keine Zähne im Mund habend
[2] figurativ: nicht durchsetzungsstark, nicht energisch, schwach

Herkunft:

Ableitung des Adjektivs vom Substantiv Zahn mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -los

Synonyme:

[1] unbezahnt
[2] schwach

Gegenwörter:

[1] bezahnt, vollbezahnt
[2] stark, mit Biss

Beispiele:

[1] Der neugeborene Säugling ist noch zahnlos.
[1] Großmutter musste auch noch der letzte Zahn gezogen werden, nun ist sie zahnlos.
[1] „Ein paar wenige Säugetiere, hauptsächlich Spezies, die Ameisen und Termiten fressen, sind zahnlos.[1]
[2] Bei der Regierungsmehrheit von 80:20 im deutschen Bundestag 2013 - 2017 ist die Opposition ziemlich zahnlos.
[2] Jan Korte, stellvertretender Vorsitzender der Linkspartei: "[…] Seit Bekanntwerden des Überwachungsskandals [durch den US-Geheimdienst NSA] zeigt sie [die Bundesregierung] sich uninteressiert und zahnlos, wenn es um den Schutz der Bevölkerung vor Überwachung geht."[2]
[2] Wie konnte man bloß glauben, dass es internationale, durchsetzbare Gerechtigkeit geben kann? Dem ist entgegenzusetzen, dass der ICC [der Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag] nicht zahnlos ist, weil die Idee falsch ist, sondern weil der politische Wille fehlt, das Gericht zu stärken.[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine zahnlose Alte, ein zahnloses Baby, ein zahnloser Greis, ein zahnloses Grinsen, eine zahnlose Großmutter, ein zahnloser Hund, ein zahnloser Kiefer, ein zahnloses Lächeln, ein zahnloses Maul, ein zahnloser Mund, ein zahnloser Schädel, ein zahnloser Wachhund, ein zahnloses Weib, ein zahnloser Wolf
[1] alt und zahnlos, blind und zahnlos, zahm und zahnlos
[1] zahnlos lächeln
[1] fast zahnlos, nahezu zahnlos, ziemlich zahnlos
[2] sich als zahnlos erweisen, zahnlos geworden sein
[2] ein zahnloses Argument, ein zahnloses Gesetz, eine zahnlose Opposition, ein zahnloser Papiertiger

Wortbildungen:

Zahnlosigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zahnlos
[1] canoonet „zahnlos
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalzahnlos
[1, 2] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „zahnlos
[1, 2] Duden online „zahnlos

Quellen:

  1. Jonathan B. Losos: Glücksfall Mensch. Ist Evolution vorhersagbar?. 1. Auflage. Carl Hanser Verlag, München 2018 (Originaltitel: Improbable Destinies, übersetzt von Sigrid Schmid, Renate Weitbrecht), ISBN 978-3-446-25842-6, Seite 122.
  2. Sven Pöhle: Geheimdienste - Wenig Hoffnung auf No-Spy-Abkommen. Die Bundesregierung bemüht sich offiziell weiter um ein Anti-Spionage-Abkommen mit den USA. Aber die Gespräche stehen offenbar kurz vor dem Aus. Die Opposition meint, dass Deutschland zu zaghaft mit den USA umgeht. In: Deutsche Welle. 15. Januar 2014 (URL, abgerufen am 3. Juli 2015).
  3. Ulrich Ladurner: Internationaler Strafgerichtshof - Ein Sieg für Kriegsverbrecher. Warum Völkermord und andere Gräueltaten ungesühnt bleiben. In: Zeit Online. Nummer 52/2014, 17. Dezember 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 3. Juli 2015).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: zahllos