winken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

winken (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich winke
du winkst
er, sie, es winkt
Präteritum ich winkte
Konjunktiv II ich winkte
Imperativ Singular winke!
Plural winkt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gewinkt
gewunken
haben
Alle weiteren Formen: Flexion:winken
[1] jemand winkt aus dem Auto

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

wincken

Anmerkung:

Partizip: Die Form gewunken ist so weit verbreitet, dass sie im Duden nicht mehr als nur umgangssprachlich bezeichnet wird.[1]

Worttrennung:

win·ken, Präteritum: wink·te, Partizip II: ge·winkt, ge·wun·ken

Aussprache:

IPA: [ˈvɪŋkn̩], [ˈvɪŋkŋ̍]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild winken (Info)
Reime: -ɪŋkn̩

Bedeutungen:

[1] zur Begrüßung, zum Abschied oder um Aufmerksamkeit zu erregen mit der Hand in der Luft wedeln
[2] übertragen: in Aussicht stehen, erwarten

Sinnverwandte Wörter:

[1] grüßen, signalisieren, wedeln
[2] anstehen, bevorstehen, drohen

Unterbegriffe:

[1] abwinken, durchwinken, heranwinken, herbeiwinken, hinzuwinken, nachwinken, zuwinken

Beispiele:

[1] Er winkt der Menschenmasse.
[1] Wir winkten wie wild, aber er sah uns nicht.
[1] Kein Mensch soll am Bahnhof stehen und winken, schon gar nicht mit Fähnchen.
[2] Als Preis winkt Ihnen eine Woche Urlaub!
[2] Wenn du jetzt nichts sagst, winkt dir eine Woche Handyverbot!

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit der Hand winken
[2] etwas, ein Preis, eine Belohnung winkt jemandem

Wortbildungen:

Wink


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „winken“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „winken
[1, 2] canoo.net „winken
[1, 2] Duden online „winken
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonwinken

Quellen:

  1. Duden online „winken

Ähnliche Wörter:

Finken, hinken, linken, Pinken, sinken, wanken, Winden, winden, Wink, wink, Winkel, winkeln, Winsen, Zinken, zinken