grüßen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

grüßen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich grüße
du grüßt
er, sie, es grüßt
Präteritum ich grüßte
Konjunktiv II ich grüßte
Imperativ Singular grüße!
grüß!
Plural grüßt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gegrüßt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:grüßen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: grüssen

Worttrennung:

grü·ßen, Präteritum: grüß·te, Partizip II: ge·grüßt

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁyːsn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild grüßen (Info), Lautsprecherbild grüßen (Info)
Reime: -yːsn̩

Bedeutungen:

[1] Worte oder Gebärden als Höflichkeitsgeste beim Zusammentreffen entbieten
[2] Grüße übermitteln oder weitergeben lassen
[3] unpersönlich: sich bemerkbar machen, seine Existenz zeigen

Herkunft:

zu gotisch gretan[1]

Gegenwörter:

[1] schneiden, übergehen
[3] verstecken

Unterbegriffe:

[1] salutieren

Beispiele:

[1] Ich grüße alle Gäste im Saal.
[1] Die neue Mieterin grüßt immer so freundlich.
[2] Grüße deine Eltern von uns!
[2] Grüß mir die Heimat!
[3] Ah! Die Eifersucht lässt grüßen!

Redewendungen:

und täglich grüßt das Murmeltier

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] grüß dich!, sei gegrüßt
[2] grüß mir den, die, das …
[3] grüßen lassen

Wortbildungen:

begrüßen, wiedergrüßen, zurückgrüßen
Gruß, Grüßaffe, Grüßaugust, grüß Gott

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „grüßen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „grüßen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgrüßen
[1, 2] The Free Dictionary „grüßen
[1, 2] Duden online „grüßen
[1] wissen.de – Wörterbuch „grüßen

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „grüßen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: büßen