väterlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

väterlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
väterlich väterlicher am väterlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:väterlich
[2] die väterliche Liebe

Worttrennung:

vä·ter·lich, Komparativ: vä·ter·li·cher, Superlativ: am vä·ter·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈfɛːtɐlɪç], Komparativ: [ˈfɛːtɐlɪçɐ], Superlativ: [ˈfɛːtɐlɪçstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild väterlich (Info), Komparativ: Lautsprecherbild väterlicher (Info), Superlativ: Lautsprecherbild am väterlichsten (Info)

Bedeutungen:

[1] keine Steigerung: vom Vater stammend, zum Vater gehörig
[2] fürsorglich, liebevoll wie ein Vater

Herkunft:

mittelhochdeutsch vaterlich, veterlich, althochdeutsch faterlīh „einem Vater gemäß“, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]
strukturell: Derivation (Ableitung) des Substantivs Vater mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich (und Umlaut)

Gegenwörter:

[1] mütterlich
[2] aggressiv, vernachlässigend

Oberbegriffe:

[1] elterlich
[2] menschenfreundlich

Beispiele:

[1] Im väterlichen Betrieb zu arbeiten kann Freude und Last zugleich sein.
[1] „Die belastenden Erlebnisse meiner mütterlichen und väterlichen Großeltern in Kriegs- und Nachkriegszeit wirken noch heute auf die Familie.“[2]
[2] Zu Beginn des Abends hatte Jean-Claude Juncker dem griechischen Ministerpräsidenten [Alexis Tsipras] vor dem Sitzungssaal fast väterlich den Arm um die Schulter gelegt [...][3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Besitz des Vaters: der väterliche Bauernhof, der väterliche Betrieb, der väterliche Erbteil, das väterliche Gut, der väterliche Hof, die väterliche Werkstatt
[1] die väterliche Autorität, die väterlichen Chromosomen, ]], das väterliche Erbe, das väterliche Erbgut, eine väterliche Ermahnung, die väterlichen Gene, die väterlichen Ratschläge, der väterliche Segen, der väterliche Stolz, die väterliche Strenge, die väterlichen Vorfahren
[1, 2] jemanden väterlich ermahnen
[2] ein väterlicher Freund, die väterliche Fürsorge, ein väterlicher Gönner, die väterliche Güte, ein väterliche Mentor, die väterliche Milde, in der väterlichen Obhut, ein väterlicher Rat, ein väterlicher Ratgeber, das väterliche Wohlwollen, die/eine väterliche Zuneigung
[2] jemanden väterlich tätscheln, jemanden väterlich umarmen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „väterlich
[2] canoo.net „väterlich
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonväterlich
[1, 2] The Free Dictionary „väterlich
[1, 2] Duden online „vaeterlich
[1, 2] PONS Englisch-Deutsch, Stichwort: „väterlich
[1, 2] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „väterlich

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 903, Eintrag „Vater“.
  2. Anne-Ev Ustorf: Wir Kinder der Kriegskinder. Die Generation im Schatten des Zweiten Weltkriegs. 4. Auflage. Herder, Freiburg/Basel/Wien 2013, ISBN 978-3-451-06212-4, Seite 24. Erste Veröffentlichung 2008.
  3. Barbara Wesel, Brüssel: Schuldenkrise - Kein Durchbruch, aber Optimismus nach Hellas-Krisengipfel. Nachdem Kanzlerin Merkel ihr politisches Gewicht in die Waagschale geworfen hat, spielte EU-Kommissionspräsident Juncker einmal mehr den Moderator zwischen Griechenland und seinen Gläubigern. Nähern sich beide Seiten an?. In: Deutsche Welle. 4. Juni 2015 (URL, abgerufen am 17. Juli 2015).