täuschen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

täuschen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich täusche
du täuschst
täuscht
er, sie, es täuscht
Präteritum ich täuschte
Konjunktiv II ich täuschte
Imperativ Singular täusche!
Plural täuscht!
täuschet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
getäuscht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:täuschen

Anmerkung zur Konjugation:

Die konjugierte Form „du täuscht“ ist in Österreich zulässig, da gemäß dem Österreichischen Wörterbuch bei Verben mit dem Stammauslaut …sch „auch die Endung -t (ohne vorangehendes s) korrekt“ ist (siehe auch Referenz Eintrag „täuschen“, Seite 599).[1] Diese Ausdrucksweise wird jedoch auch im gesamten deutschen Sprachgebiet umgangssprachlich verwendet.

Worttrennung:

täu·schen, Präteritum: täusch·te, Partizip II: ge·täuscht

Aussprache:

IPA: [ˈtɔɪ̯ʃn̩], [ˈtɔɪ̯ʃən], Präteritum: [ˈtɔɪ̯ʃtə], Partizip II: [ɡəˈtɔɪ̯ʃt]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɔɪ̯ʃn̩

Bedeutungen:

[1] falsche Tatsachen vorspiegeln
[2] reflexiv, sich täuschen: etwas irrtümlich für wahr halten

Herkunft:

mnd.: tūschen in gleicher Bedeutung; gehört zum Wortstamm um tauschen

Synonyme:

[1] anführen, betrügen, düpieren; umgangssprachlich: anschmieren, hereinlegen, jemanden hinters Licht führen, verarschen, heucheln
[2] sich irren, versehen

Unterbegriffe:

[1] enttäuschen, hinwegtäuschen, vortäuschen

Beispiele:

[1] Beim Kauf des Gebrauchtwagens wurde ich arglistig getäuscht.
[1] „Wer wissentlich eine zur Übertragung eines öffentlichen Amtes berufene Stelle über eine Tatsache täuscht, die nach einem Gesetz oder einer Rechtsverordnung die Übertragung eines bestimmten öffentlichen Amtes ausschließen würde, und dadurch bewirkt, daß ihm dieses Amt übertragen wird, ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 720 Tagessätzen zu bestrafen.“[2]
[2] Im Charakter von Menschen kann man sich leicht täuschen.
[2] Wenn du dich da mal nicht täuschst!
[2] Täuschen Sie sich nicht! Das wird teurer als Sie denken!

Wortbildungen:

Täuschung, Rosstäuscher

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „täuschen“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „täuschen
[1] canoo.net „täuschen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontäuschen
[1] The Free Dictionary „täuschen
[1] Duden online „täuschen
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe - 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy)
  2. Österreichisches Strafgesetzbuch, § 315, Inkrafttretensdatum 1. Jänner 2016

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: deutschen