jus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

jus (Französisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
le jus les jus

Worttrennung:

jus, Plural: jus

Aussprache:

IPA: [ʒy], Plural: [ʒy]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kanda: jus (Info), Plural: Lautsprecherbild Kanda: jus (Info)

Bedeutungen:

[1] Flüssigkeit, die aus Pflanzen/Früchten gewonnen wird: Saft
[2] Flüssigkeit, die aus tierischen Substanzen gewonnen wird: Saft
[3] umgangssprachlich: (schwarzer) Kaffee
[4] umgangssprachlich, veraltend, Schulwesen: Vortrag, Referat
[5] umgangssprachlich: Saft, Strom
[6] Technik: Parfum

Herkunft:

seit dem späten 12. Jahrhundert bezeugtes Erbwort aus dem lateinischen ius → la[1][2]

Synonyme:

[3] café
[4] laïus, topo
[5] courant électrique, courant
[6] parfum

Sinnverwandte Wörter:

[4] discours, exposé

Oberbegriffe:

[1] suc, liquide
[2] suc, liquide
[3] boisson

Unterbegriffe:

[1] jus de fruits, jus de légumes; jus d’ananas, jus d’orange, jus de pomme, jus de tomate
[3] jus de chaussette

Beispiele:

[1]

Redewendungen:

[1] jus de la treilleRebensaft, Wein
[2] laisser quelqu’un cuire dans son jusjemanden im eigenen Saft schmoren lassen
[2] laisser quelqu’un mijoter dans son jusjemanden im eigenen Saft schmoren lassen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] exprimer le jus d’un fruit

Wortbildungen:

juter, juteux
[1] jusée
[5] court-jus

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Französischer Wikipedia-Artikel „jus
[1–3, 5] PONS Französisch-Deutsch, Stichwort: „jus
[1–6] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „jus
[1, 3, 5] LEO Französisch-Deutsch, Stichwort: „jus
[1–5] Larousse: Dictionnaires Françaisjus
[1–6] Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen), Seite 1403–1404
[1–3, 5] Larousse: Le Petit Larousse illustré en couleurs. Édition Anniversaire de la Semeuse. Larousse, Paris 2010, ISBN 978-2-03-584078-3, Seite 566

Quellen:

  1. Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen), Seite 1403
  2. Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „jus

jus (Gotisch)[Bearbeiten]

Personalpronomen[Bearbeiten]

Singular Dual Plural
Nominativ þu jus
Akkusativ þuk igqis izwis
izwis
Genitiv þeina igqara izwara
Dativ þus igqis izwis
izwis

Worttrennung:

þu, Dual: —, Plural: jus

Aussprache:

IPA: [], Dual: [], Plural: []
Hörbeispiele: —, Dual: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] ihr

Beispiele:

[1] „aþþan ik qiþa izwis: frijoþ fijands izwarans, þiuþjaiþ þans wrikandans izwis, waila taujaiþ þaim hatjandam izwis, jah bidjaiþ bi þans usþriutandans izwis,[1]
[1] „ni galeikoþ nu þaim; wait auk atta izwar þizei jus þaurbuþ, faurþizei jus bidjaiþ ina.“[2]
[1] „iþ hvas izwara maurnands mag anaaukan ana wahstu seinana aleina aina?“[3]

Wortbildungen:

[1] juzei

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wilhelm Streitberg: Gotisch-Griechisch-Deutsches Wörterbuch, Heidelberg 1910, „jus“, Seite 73.

Quellen:

  1. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Matthäus 5,44, Seite 5.
  2. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Matthäus 6,8, Seite 7.
  3. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Matthäus 6,27, Seite 9.

jus (Litauisch)[Bearbeiten]

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Kasus 2. Person
Singular Dual Plural
Nominativ tu judu m
judvi f
jūs
Genitiv tavęs judviejų jūsų
Dativ tau judviem jums
Akkusativ tave judu m
judvi f
jus
Instrumental tavimi judviem jumis
Lokativ tavyje judviese,
judviejose
jumyse
Alle weiteren Formen: Litauische Personalpronomen


Worttrennung:

jus

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Grammatische Merkmale:

  • Akkusativ Plural des Personalpronomens jūs
jus ist eine flektierte Form von jūs.
Alle weiteren Informationen zu diesem Wort findest du im Eintrag jūs.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.