Jus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, n, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Singular 3 Plural

Nominativ die Jus das Jus der Jus

Genitiv der Jus des Jus des Jus

Dativ der Jus dem Jus dem Jus

Akkusativ die Jus das Jus den Jus

Worttrennung:
Jus, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ʒyː]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] eingedickter, konzentrierter Bratensaft oder starke, reduzierte (Fleisch-)Brühe
[2] schweizerisch: Saft aus Obst oder Gemüse

Herkunft:
von lateinisch ius → laBrühe, Suppe, Tunke, Soße“ über französisch jus → frSaft[1]

Synonyme:
[2] Juice, Saft

Oberbegriffe:
[1] Soße
[2] Getränk

Unterbegriffe:
[1] Kalbsjus
[2] Orangenjus, Tomatenjus

Beispiele:
[1] „Aus dem gewonnenen Jus wird mit Fond ein einmaliger Hummerschaum geschlagen, der das Fleisch vorzüglich abrundet.“[2]
[1] „Während ich sonst gern Spareribs mit Röstkartoffelecken esse oder gebratene Schweinshaxe mit Jus, lade ich mir nun an der Salatbar geriebene Möhren und Feta auf.“[3]
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Jus (Lebensmittel)
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jus
[*] canoonet „Jus
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonJus
[1, 2] The Free Dictionary „Jus

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-02Jus“, Seite 673
  2. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: welt.de vom 29.04.2006
  3. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: spiegel.de vom 22.05.2005

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural

Nominativ (das) Jus

Genitiv (des Jus)
(des Jus’)
Jus’

Dativ (dem) Jus

Akkusativ (das) Jus

Anmerkung:

wird meist ohne Artikel verwendet

Worttrennung:
Jus, kein Plural

Aussprache:
IPA: [juːs], österreichisch: [jʊs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] österreichisch, schweizerisch, süddeutsch veraltet: das Studienfach Jura, Rechtswissenschaft

Herkunft:
von lateinisch ius → laRecht[1]

Synonyme:
[1] Jura, Jurisprudenz, Rechtswissenschaft

Beispiele:
[1] Nach der Matura will Peter Jus studieren.
[1] „Der Neffe sei ein hochintelligenter junger Mann, er studiere Jus und Philosophie, und ja, er engagiere sich in der Politik.“[2]

Wortbildungen:
Jusstudent, Jusstudium

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Jus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jus
[*] canoonet „Jus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonJus
[1] The Free Dictionary „Jus

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-01Jus“, Seite 673
  2. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 52.