brüllen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

brüllen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich brülle
du brüllst
er, sie, es brüllt
Präteritum ich brüllte
Konjunktiv II ich brüllte
Imperativ Singular brüll!
Plural brüllt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gebrüllt haben
Alle weiteren Formen: brüllen (Konjugation)

Worttrennung:

brül·len, Präteritum: brüll·te, Partizip II: ge·brüllt

Aussprache:

IPA: [ˈbʀʏlən], Präteritum: [ˈbʀʏltə], Partizip II: [ɡəˈbʀʏlt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild brüllen (Info), Lautsprecherbild brüllen (österreichisch) (Info)
Reime: -ʏlən

Bedeutungen:

[1] mit lauter, (oft) unkontrollierter Stimme in tieferer Tonlage erregt äußern; meist aggressiv
[2] Tiere: einen lauten Droh-, Imponier-, oder Paarungsruf/-laut ausstoßen
[3] bildlich: mit großer Lautstärke tönen

Synonyme:

[1] schreien, donnern, anfahren, auffahren
[2] rufen
[3] dröhnen, tosen

Gegenwörter:

[1] ruhig/ leise sprechen, flüstern, wispern
[3] leise sein, unhörbar sein, unauffällig sein

Oberbegriffe:

[1] schreien

Beispiele:

[1] Der Trainer brüllte Anweisungen auf das Spielfeld.
[1] Mein Kollege brüllte vor Schmerz, nachdem ihm eine Kiste auf den Fuß gefallen war.
[2] Costa Rica: Wo die Affen brüllen und die Krokodile lauern.
[3] Mein Nachbar hat wohl eine neue Anlage. Die Musik brüllt nun den ganzen Tag aus seiner Wohnung.

Redewendungen:

brüllendes Gelächter, brüllen vor Lachen, zum Brüllen sein (sehr lustig sein)

Wortbildungen:

Brüllaffe, Brüllen, brüllend, Brüller, Gebrüll, entgegenbrüllen, anbrüllen, aufbrüllen, ausbrüllen, herausbrüllen, herumbrüllen, losbrüllen, niederbrüllen, zubrüllen, zurückbrüllen

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „brüllen
[1–3] Goethe-Wörterbuch „brüllen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „brüllen
[1] canoo.net „brüllen
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbrüllen

Ähnliche Wörter:

füllen, hüllen