außenpolitisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

außenpolitisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
außenpolitisch
Alle weiteren Formen: Flexion:außenpolitisch

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: aussenpolitisch

Worttrennung:

au·ßen·po·li·tisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sn̩poˌliːtɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild außenpolitisch (Info)
Reime: -iːtɪʃ

Bedeutungen:

[1] die Außenpolitik betreffend

Herkunft:

abgeleitet von Außenpolitik

Gegenwörter:

[1] innenpolitisch

Oberbegriffe:

Politik

Beispiele:

[1] Der Minister kann auf langjährige außenpolitische Erfahrung zurückgreifen.

Charakteristische Wortkombinationen:

innenpolitisch, handlungsfähig, Regierung, außenpolitisch isolieren, außenpolitisch unerfahren, außenpolitisch regierungsfähig, wirtschaftspolitisch, Land, Deutschland, Europa, Bundesregierung, sicherheitspolitisch, Bundesrepublik, Partei, Präsident, wirtschaftlich, EU, USA, Kanzler, Außenminister, Türkei, Kurs, militärisch, Unionskanzlerkandidat, Regime, Europäer, außenpolitisch fatal, außenpolitisch regierungsfähig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „außenpolitisch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „außenpolitisch
[1] canoo.net „außenpolitisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonaußenpolitisch