wirtschaftlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Bedeutungen fragwürdig, entsprechend Synonyme und Beispiele anzupassen

wirtschaftlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
wirtschaftlich wirtschaftlicher am wirtschaftlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:wirtschaftlich

Worttrennung:

wirt·schaft·lich, Komparativ: wirt·schaft·li·cher, Superlativ: am wirt·schaft·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvɪʁtʃaftlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild wirtschaftlich (Info)

Bedeutungen:

[1] die/eine Volks- oder Betriebswirtschaft betreffend
[2] dem Prinzip der Wirtschaftlichkeit folgend
[3] Fragen des Geldes und der Finanzen betreffend

Synonyme:

[1, 2] ökonomisch
[2] effizient

Gegenwörter:

[1, 2] unökonomisch, unwirtschaftlich
[2] ineffizient

Unterbegriffe:

[1] gesamtwirtschaftlich, marktwirtschaftlich, planwirtschaftlich

Beispiele:

[1] Investitionen müssen wirtschaftlich sein.
[1] „In Kontinentaleuropa und besonders in Frankreich betrachtet man die ersten Nachkriegsjahrzehnte, die von starken staatlichen Eingriffen geprägt waren, als eine segensreiche Zeit des Wachstums und macht häufig die um 1980 eingeleitete wirtschaftliche Liberalisierung für seinen Rückgang verantwortlich.“[1]
[1] Brasilien steckt in einer der schwersten Rezessionen seit Jahrzehnten. Das Land hofft jedoch auf wirtschaftliche Impulse durch die eben zu Ende gegangenen Olympischen Spiele. Doch die dürften gering ausfallen, glaubt man Experten.[2]
[2] Grundsatz der Produktionslehre: Nur die Produktion am technologischen Rand ist wirtschaftlich.
[2] Unterdessen saß Physikprofessor Dyson als Experte in der Operationszentrale des Bomber Command, "kalkulierte, wie man auf wirtschaftlichste Weise weitere 100 000 Leute ermordet" - obwohl doch, wie er dann 1984 schrieb, der Protest dagegen seine moralische Pflicht gewesen wäre.[3]
[3] Ein Zinssatz unter 2% ist zur Zeit nicht wirtschaftlich, da er unter der Teuerungsrate liegt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: wirtschaftliche Impulse
[1–3] mit Adjektiv: wirtschaftlich abhängig, wirtschaftlich angemessen, wirtschaftlich benachteiligt, wirtschaftlich interessant, wirtschaftlich konkurrenzfähig, nicht wirtschaftlich, wirtschaftlich rationell, wirtschaftlich rückständig, wirtschaftlich unabhängig, wirtschaftlich vorteilhaft, wirtschaftlich (nicht) zumutbar
[1–3] mit Verb: sich wirtschaftlich anpassen, etwas wirtschaftlich betreiben, etwas wirtschaftlich halten, wirtschaftlich verfahren
[3] mit Substantiv: wirtschaftliche Einigung (Lautsprecherbild Audio (Info))
[*] mit Präposition: am wirtschaftlichsten (Lautsprecherbild Audio (Info))

Wortbildungen:

Wirtschaftlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „wirtschaftlich“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wirtschaftlich
[1] canoo.net „wirtschaftlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonwirtschaftlich
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Thomas Piketty: Das Kapital im 21. Jahrhundert. C.H. Beck Verlag, München 2014, ISBN 978406671319, Seite 137.
  2. Tabea Mergenthaler: Wirtschaft - Trotz Olympia: Brasilien in der Rezession. In: Deutsche Welle. 25. August 2016 (URL, abgerufen am 17. Juli 2017).
  3. Jochen Stöckmann: Jörg Friedrich: Der Brand; Deutschland im Bombenkrieg 1940 - 1945. In: Deutschlandradio. 3. Februar 2003 (Deutschlandfunk/Köln, Sendung: Politische Literatur, URL, abgerufen am 17. Juli 2017).