attestieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

attestieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich attestiere
du attestierst
er, sie, es attestiert
Präteritum ich attestierte
Konjunktiv II ich attestierte
Imperativ Singular attestier!
attestiere!
Plural attestiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
attestiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:attestieren

Worttrennung:

at·tes·tie·ren, Präteritum: at·tes·tier·te, Partizip II: at·tes·tiert

Aussprache:

IPA: [atɛsˈtiːʁən], Präteritum: [atɛsˈtiːɐ̯tə], Partizip II: [atɛsˈtiːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild attestieren (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas bescheinigen, jemandem etwas zugestehen
[2] transitiv, veraltend: jemandem eine Attestation ausstellen

Herkunft:

Synonyme:

[1] bezeugen, bescheinigen, konzedieren, quittieren, testieren, zugestehen

Gegenwörter:

[1] absprechen, verneinen

Oberbegriffe:

[1, 2] bestätigen

Unterbegriffe:

[1] beglaubigen

Beispiele:

[1] Seit Beginn des 20. Jahrhunderts wird Berlin nun schon attestiert, immer zu werden, aber niemals zu sein.[2]
[1] Welche Information der Arzt benötigt, um eine krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit zu attestieren, hängt von der Art der festgestellten Erkrankung ab (…).[3]
[1] Schwerkriminelle sollen nach Ende ihrer Strafhaft künftig dann in geschlossenen Anstalten untergebracht werden können, wenn Gutachter ihnen psychische Störungen attestieren.[4]
[1] Wurde er in den Achtzigern noch als übler Landesverräter und unverbesserlicher Sozialist angesehen, so attestieren ihm heute sogar seine Gegner, dass er als Erster das Problem des Bankgeheimnisses aufs Tapet gebracht habe.[5]
[2] In der DDR konnte man die Lehrbefähigung unter Erlassung gewisser Prüfungen attestieren lassen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Arbeitsunfähigkeit, Führungsschwäche, Inkompetenz, Schuldfähigkeit, Zurechnungsfähigkeit attestieren
[2] als Lehrer (der Oberstufe), als Assistent (bei der Post) attestiert werden

Wortbildungen:

Attestation, Attestieren, attestierend, attestiert, Attestierung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „attestieren
[1] canoo.net „attestieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonattestieren
[1] The Free Dictionary „attestieren
[1, 2] Duden online „attestieren

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 71, Eintrag „attestieren“.
  2. dpa: Stadtentwicklung: Berlins temporäre Liegewiese. In: FOCUS Online. 10. Juli 2009, ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 5. Juni 2013).
  3. Arbeitnehmerrechte: Körperliche Untersuchung ist nicht stets für Feststellung der AU erforderlich. Arbeitsrecht aktiv, 1. September 2009, abgerufen am 5. Juni 2013.
  4. Susanne Höll: Einigung bei Sicherungsverwahrung: Der Täter und sein Menschenrecht. In: sueddeutsche.de. 27. August 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 5. Juni 2013).
  5. Alex Rühle: Autor Jean Ziegler: "Man darf nie fragen, was die Früchte bringen". In: sueddeutsche.de. 9. September 2012, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 5. Juni 2013).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: testieren