abbi

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

abbi (Färöisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ abbi abbin abbar abbarnir
Akkusativ abba abban abbar abbarnar
Dativ abba abbanum abbum abbunum
Genitiv abba abbans abba abbanna

Worttrennung:

abbi, Plural: abb·ar

Aussprache:

IPA: [ˈabːɪ], Plural: [ˈabːaɹ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Großvater, Opa
[2] alter Mann
[3] im Plural, poetisch: Vorfahren, Vorväter

Herkunft:

Erbwort aus dem urgermanischen *aban- ‚Mann, Ehemann‘, dessen weitere Etymologie ungeklärt ist; vielleicht besteht eine Verwandtschaft mit urgemanisch *afla- (färöisch alv → fo), jedoch liegt hier wahrscheinlich ein Lallwort vor; germanisches Wort, das etymologisch verwandt ist mit altnordisch afi → non und gotisch 𐌰𐌱𐌰 (aba) → got[1]

Synonyme:

[1] faðirfaðir (Vater des Vaters), móðurfaðir (Vater der Mutter)

Gegenwörter:

[1] omma (Oma)

Unterbegriffe:

[1] avabbi (Urururgroßvater), langabbi (Urgroßvater), oldabbi, oldurabbi (Ururgroßvater)

Beispiele:

[1] Hann er abbi mín.
Er ist mein Opa.
[1] ǿll familjan, saman við bæði ommu og abba
die ganze Familie, zusammen mit sowohl Oma als auch Opa

Kinderlied:

Gamlir menn teir tosa um útróður og jørð (Alte Männer, sie reden über's Hinausrudern und den Acker)
Abbi mín keypti sær trummusett í fjør (Mein Opa kaufte sich letztes Jahr ein Schlagzeug)
Eisini ein gittar hann smíða vil eitt hitt (Auch eine Gitarre, er will einen Hit schreiben)
Og børnini tey siga tað er onki abbaligt (Und die Kinder sagen, das sei nicht großväterlich)
"Men hann er abbi mín, (Aber er ist mein Opa)
men hann er abbi mín." (Aber er ist mein Opa)
(Steintór Rasmussen: „Hon er omma mín“)

Wortbildungen:

abbaba (Kinderspr. Großonkel), abbabarn (Enkelkind), abbabeiggi (fam. Großonkel), abbabróðir (Großonkel), abbadidda (Kinderspr. Großtante), abbadóttir (Enkelin), abbaligur (großväterlich), abbasonur (Enkel), abbasystir (Großtante)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Føroysk orðabók: „abbi
[1] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 21.


Quellen:

  1. Guus Kroonen: Etymological Dictionary of Proto-Germanic. 1. Auflage. Brill, Leiden, Boston 2013, ISBN 978-90-04-18340-7 (Band 11 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series) „*aban-“, Seite 1.

Ähnliche Wörter (Färöisch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: abbati (Abt), apa (Affe), ábit (Frühstück), babba (Vater)