abba

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

abba (Englisch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Singular

Plural

the abba

the abbas

Nebenformen:

appa

Worttrennung:

abba, Plural: abbas

Aussprache:

IPA: [ˈʌbə], Plural: [ˈʌbəz]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] indisches Englisch, meist als direkte Anrede: Vater

Herkunft:

Entlehnung aus dem Hindi अब्बा (abbā) → hi[1]

Synonyme:

[1] father

Weibliche Wortformen:

[1] amma

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Oxford English Dictionary „abba

Quellen:

  1. Oxford English Dictionary „abba

abba (Latein)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Nebenformen:

abbās

Worttrennung:

ab·ba

Bedeutungen:

[1] Religion, speziell Christentum: Vater
[2] Religion, speziell Christentum: verehrenswerter Mann, Vater
[3] Religion, speziell Christentum: Vorsteher eines Klosters; der Abt, der Klostervorsteher

Herkunft:

Entlehnung aus dem altgriechischen ἀββᾶ (abba) → grc[1]

Weibliche Wortformen:

[1] abbatissa

Beispiele:

[1] „et dixit Abba Pater omnia possibilia tibi sunt transfer calicem hunc a me sed non quod ego volo sed quod tu“ (Vulg. Mk. 14,36)[2]
[1] „non enim accepistis spiritum servitutis iterum in timore sed accepistis Spiritum adoptionis filiorum in quo clamamus Abba Pater“ (Vulg. Röm. 8,15)[3]
[1] „quoniam autem estis filii misit Deus Spiritum Filii sui in corda nostra clamantem Abba Pater“ (Vulg. Gal. 4,6)[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Charlton T. Lewis, Charles Short: A Latin Dictionary. Clarendon Press, Oxford 1879. Stichwort „abbba“. (perseus.tufts.edu)
[2] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „abba“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 8.
[1] Thesaurus Linguae Latinae. Editus auctoritate et consilio academiarum quinque Germanicarum: Berolinensis, Gottingensis, Lipsiensis, Monacensis, Vindobonensis. 1. Band A – Amyzon, Teubner, Leipzig 1900, ISBN 3-322-00000-1, Spalte 48.
[2, 3] Thesaurus Linguae Latinae. Editus auctoritate et consilio academiarum quinque Germanicarum: Berolinensis, Gottingensis, Lipsiensis, Monacensis, Vindobonensis. 1. Band A – Amyzon, Teubner, Leipzig 1900, ISBN 3-322-00000-1, „abbas vel abba“ Spalte 49.

Quellen:

  1. Alfred Ernout, Alfred Meillet: Dictionnaire étymologique de la langue latine. Histoire des mots. durch Jacques André vermehrte und korrigierte Neuauflage der 4. Auflage. Klincksieck, Paris 2001, ISBN 2-252-03277-4, Seite 3.
  2. Robert Weber, Roger Gryson (Herausgeber): Biblia Sacra Vulgata. 5. Auflage. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2007, Markusevangelium Kapitel 14, Vers 36 VUL
  3. Robert Weber, Roger Gryson (Herausgeber): Biblia Sacra Vulgata. 5. Auflage. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2007, Römerbrief Kapitel 8, Vers 15 VUL
  4. Robert Weber, Roger Gryson (Herausgeber): Biblia Sacra Vulgata. 5. Auflage. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2007, Galaterbrief Kapitel 4, Vers 6 VUL

abba (Sardisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

s'abba

sas abba

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] nuoresisch: das Wasser

Herkunft:

von dem lateinischen Substantiv aqua [Quellen fehlen]

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Wasser
[1] Sardischer Wikipedia-Artikel „Abba
[1] Guido Mensching: Einführung in die sardische Sprache. 3. Auflage. Romanistischer Verlag, Bonn 2004, ISBN 3-86143-149-1, Seite 30

abba (Ungarisch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

ab·ba

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild abba (Info)

Bedeutungen:

[1] darein

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] dict.cc Ungarisch-Deutsch, Stichwort: „abba
[1] Ungarisches Wörterbuch: „sztaki szótár“abba

abba ist die Umschrift folgender Wörter:

Gotisch: 𐌰𐌱𐌱𐌰 (abba)