Soße

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Soße (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Soße die Soßen
Genitiv der Soße der Soßen
Dativ der Soße den Soßen
Akkusativ die Soße die Soßen
[1] Soße mit Champignons und Sahne

Alternative Schreibweisen:

[1] Sauce
Schweiz und Liechtenstein: Sosse

Worttrennung:

So·ße, Plural: So·ßen

Aussprache:

IPA: [ˈzoːsə], Plural: [ˈzoːsən], [-sn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Soße (Info), Plural: Lautsprecherbild Soßen (Info)
Reime: -oːsə

Bedeutungen:

[1] flüssig bis sämig gebundene, würzende Brühe
[2] umgangssprachlichabwertend: verschmutzte Flüssigkeit

Herkunft:

von französisch sauce → frTunke, Brühe“ zu ursprünglich lateinisch salsa → la „gesalzene Brühe“ [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Beiguss, Tunke
[2] Brühe

Unterbegriffe:

[1] Aioli, Béchamelsauce, Burgunder Soße, Chutney, Currysoße, Estragonsoße, Geflügelrahmsoße, Jägersoße, Kräutersoße, Preiselbeersoße, Rahmsoße, Relish, Sahnesoße, Sauce à la Cumberland, Sauce béarnaise, Sauce hollandaise, Schokoladensoße, Sojasoße, Specksoße, Tomatensoße, Tsatsiki, Vanillesoße, Zaziki, Zigeunersoße

Beispiele:

[1] In meinem Restaurant kann der Gast zu seinem Schweinefilet verschiedene Soßen bekommen, zum Beispiel Pilzsoße, Béchamelsoße oder dunkle Soße, je nachdem, wie er es möchte.
[2] Die Chemiefabrik lässt die ganze Soße aus ihrem Betrieb einfach ins Meer ablaufen.

Redewendungen:

Quatsch mit Soße (Unsinn)

Wortbildungen:

Soßenbinder, Soßenverkäufer

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Soße
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Soße
[1, 2] Duden online „Soße
[1] canoo.net „Soße
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSoße