Querkopf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Querkopf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Querkopf die Querköpfe
Genitiv des Querkopfes
des Querkopfs
der Querköpfe
Dativ dem Querkopf
dem Querkopfe
den Querköpfen
Akkusativ den Querkopf die Querköpfe

Worttrennung:

Quer·kopf, Plural: Quer·köp·fe

Aussprache:

IPA: [ˈkveːɐ̯ˌkɔpf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Querkopf (Info)

Bedeutungen:

[1] abwertend: jemand, der ständig und stur eine andere Meinung vertritt
[2] jemand der von der Norm abweicht

Herkunft:

Zusammensetzung aus quer und Kopf

Synonyme:

[2] Abweichler, Apostat, Ausbrecher, Außenseiter, Außenstehender, Deserteur, Dickkopf, Dickschädel, Eiferer, Eigenbrötler, Einsiedler, Einzelgänger, Eremit, Fanatiker, Haberecht, Kauz, Ketzer, Original, Prinzipienreiter, Quadratschädel, Querdenker, Quertreiber, Rebell, Rechthaber, Schwärmer, Separatist, Sonderling, Streiter, Trotzkopf

Gegenwörter:

[1] Opportunist, Speichellecker
[2] Mitläufer, Sympathisant

Oberbegriffe:

[1, 2] Mensch

Beispiele:

[1] Er ist und bleibt ein fürchterlicher Querkopf.
[2] Ein Mensch mit eigenen Ideen ist nicht immer ein bloßer Querkopf.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein fürchterlicher, unbelehrbarer Querkopf

Wortbildungen:

querköpfig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Querkopf“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Querkopf
[*] canoo.net „Querkopf
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonQuerkopf
[1, 2] The Free Dictionary „Querkopf