fürchterlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

fürchterlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
fürchterlich fürchterlicher am fürchterlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:fürchterlich

Worttrennung:

fürch·ter·lich, Komparativ: fürch·ter·li·cher, Superlativ: am fürch·ter·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈfʏʁçtɐlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild fürchterlich (Info)

Bedeutungen:

[1] erschreckend, grauenhaft
[2] umgangssprachlich: äußerst

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs fürchten mit dem Einschub -er und Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich
Das Wort ist in dieser Form seit dem 18. Jahrhundert belegt und tritt an die Stelle von älterem fürcht-, furchtlich, mittelhochdeutsch vorhtlich, althochdeutsch for[a]htlīch[1]

Synonyme:

[1] furchtbar, erschreckend, grauenhaft
[2] sehr, stark, äußerst, (umgangssprachlich) furchtbar

Beispiele:

[1] Ein fürchterliches Ereignis überschattete den ganzen Tag.
[1] „Er wird Gog und Magog um sich scharen, zwei Völker von den Enden der Erde; der Messias wird erneut erscheinen, und nach einem fürchterlichen Endkampf, dem Armageddon, werden Satan und alle, die im gefolgt sind, vom ewigen Höllenfeuer verschlungen werden.“[2]
[2] Meine Schwester ist fürchterlich eingebildet.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fürchterlich
[*] canoo.net „fürchterlich
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonfürchterlich
[1, 2] The Free Dictionary „fürchterlich
[1, 2] Duden online „fürchterlich

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort fürchten.
  2. Geert Mak: Amerika!. Auf der Suche nach dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Siedler, München 2013, ISBN 978-3-88680-0023-6, Seite 303.