Panther

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Panther (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Panther

die Panther

Genitiv des Panthers

der Panther

Dativ dem Panther

den Panthern

Akkusativ den Panther

die Panther

[1] Panther (Panthera pardus)
[2] Panther mit durchschimmernder Zeichnung (Panthera onca)
[3] Heraldischer Panther

Alternative Schreibweisen:

Panter

Worttrennung:

Pan·ther, Plural: Pan·ther

Aussprache:

IPA: [ˈpantɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Panther (Info)
Reime: -antɐ

Bedeutungen:

[1] Zoologie: (vor allem ein melanistisches Exemplar des) Leopard (Panthera pardus)
[2] Zoologie; umgangssprachlich: melanistisches Exemplar des Jaguars (Panthera onca)
[3] Heraldik: gemeine Figur, drachenähnliches Wesen mit Löwenbeinen

Herkunft:

seit dem 12. Jahrhundert bezeugtes Erbwort aus den mittelhochdeutschen Formen pantel → gmh, pantēr → gmh und pantier → gmh; diese entstammen den lateinischen Formen panther → la m beziehungsweise panthera → la f, welche ihrerseits dem griechischen πάνθηρ (pánthēr) → grc entnommen wurden, dessen weitere Herkunft unklar ist; vermutlich Entlehnung, die zusammenhängen könnte mit »Pardel« und »Leopard«[1][2]

Synonyme:

[1] Leopard
[2] Jaguar
[1, 2] Schwarzer Panther
[3] Pantier, Parder, Pantel, Panthertier

Oberbegriffe:

[1, 2] Lebewesen, Tier, Säugetier, Raubtier
[1, 2] Katze, Großkatze, Raubkatze
[1, 2] Melano, Schwärzling
[3] Wappentier, gemeine Figur

Beispiele:

[1] Das Gehege des schwarzen Panthers war stets umlagert.
[1] „Schwarze Panther wirken daher besonders gefährlich, während die Löwen und Tiger oft zu verschlafen wirken, um gefährlich zu erscheinen.“[3]
[1, 2] Panther gibt es sowohl in der alten als auch in der neuen Welt. Es handelt sich aber um Schwärzlinge verschiedener Arten.
[3] Im Wappen des Freistaates Bayern findet sich unter anderem ein Panther.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein gefleckter Panther, ein schwarzer Panther

Wortbildungen:

[1, 2] Pantherfell, Pantherkatze
Graue Panther, Pantherpilz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1252
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 993
[1] Götz, Dr. Dieter; Haensch, Dr. Günther; Wellmann, Dr. Hans (Hrsg.): Langenscheidts Großwörterbuch. Deutsch als Fremdsprache. Das neue einsprachige Wörterbuch für Deutschlernende, 8. Auflage, Langenscheidt, Berlin/München 1997. Seite 724 ISBN 9783468490002
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Panther
[3] Wikipedia-Artikel „Panther (Wappentier)
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Panther
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Panther
[1] canoonet „Panther
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPanther
[1] The Free Dictionary „Panther

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 677
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1252
  3. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 249.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Panda, Pandur, Panthere, Panzer