Tagebuch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tagebuch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Tagebuch die Tagebücher
Genitiv des Tagebuches
des Tagebuchs
der Tagebücher
Dativ dem Tagebuche
dem Tagebuch
den Tagebüchern
Akkusativ das Tagebuch die Tagebücher
[1] Tagebuch

Worttrennung:

Ta·ge·buch, Plural: Ta·ge·bü·cher

Aussprache:

IPA: [ˈtaːɡəˌbuːχ], Plural: [ˈtaːɡəˌbyːçɐ]
Hörbeispiele: -, Plural: -

Bedeutungen:

[1] persönliches Notizbuch, in dem Tagesereignisse festgehalten werden.

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Wörtern Tag und Buch und dem Fugenelement -e

Synonyme:

[1] Diarium

Unterbegriffe:

[1] Blutzuckertagebuch, Diabetestagebuch, Kriegstagebuch, Reisetagebuch, Traumtagebuch, Trinktagebuch, Schlaftagebuch,

Beispiele:

[1] Seit Klaus sie verlassen hatte, schrieb Susanne jeden Abend in ihr Tagebuch.
[1] „Nun weiß ich nicht recht, wie und warum ich ein Vorwort zu meinem Tagebuch schreiben sollte.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

in ein ~ schreiben; ein ~ lesen

Wortbildungen:

Tagebuchaufzeichnung, Tagebucheintrag, Tagebuchnotiz, Tagebuchnummer, Tagebuchschreiber


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Tagebuch
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Tagebuch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tagebuch
[1] canoo.net „Tagebuch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTagebuch

Quellen:

  1. Helga Weiss: Und doch ein ganzes Leben. Ein Mädchen, das Auschwitz überlebt hat. Bastei Lübbe, Köln 2013, ISBN 978-3-7857-2456-9, Seite 9.